Eröffnungsfeier Andreas-Hofer-Gedenkstätte in Mantua

LH Platter: „Die Identität der Europaregion festigen wir durch eine starke Erinnerungskultur“

Kategorien:  LH PlatterEuroparegion AutorIn: Elisabeth Huldschiner
Im Vorfeld der Einweihung der Andreas-Hofer-Gedenkstätte trafen sich Landeshauptmann Fugatti, Landeshauptmann Platter und Landeshauptmann Kompatscher.
Im Vorfeld der Einweihung der Andreas-Hofer-Gedenkstätte trafen sich v.li. LH Fugatti, LH Platter und LH Kompatscher.
Landeshauptmann Fugatti, Landeshauptmann Platter und Landeshauptmann Kompatscher präsentieren die Euregio-Landkarte.
v.li. LH Fugatti, LH Platter und LH Kompatscher präsentieren die Euregio-Landkarte.
Die drei Landeshauptleute Platter, Kompatscher und Fugatti enthüllen die Willkommenstafel bei Borghetto.
Die drei Landeshauptleute Platter, Kompatscher und Fugatti enthüllen die Willkommenstafel bei Borghetto.
Die Euregio-Tafel heißt die Bevölkerung und Reisende am Übergang vom Veneto zum Trentino willkommen.
Die Euregio-Tafel heißt die Bevölkerung und Reisende am Übergang vom Veneto zum Trentino willkommen. Im Bild v.li. LH Platter, LH Kompatscher und LH Fugatti
Landeshauptmann  Fugatti, Landeshauptmann  Kompatscher und Landeshauptmann Platter beim Abschreiten der Front.
LH Fugatti, LH Kompatscher und LH Platter beim Abschreiten der Front.
Günther Platter während seiner Rede
LH Günther Platter während seiner Rede
Landeshauptmann Platter mit Abordnungen der Tiroler, Südtiroler und Trentiner Traditionsverbände
LH Platter mit Abordnungen der Tiroler, Südtiroler und Trentiner Traditionsverbände
Beim Durchschneiden des Bandes vor dem Andreas-Hofer-Museum
Beim Durchschneiden des Bandes vor dem Andreas-Hofer-Museum
Bei der Führung durch das Museum war Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann dabei
Bei der Führung durch das Museum war Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann dabei.
Landeskommandant Jürgen Wirth Anderlan, Landeskommandant Fritz Tiefenthaler, LH Arno Kompatscher, LH Günther Platter, LH Maurizio Fugatti, Landeskommandant Enzo Cestari vor dem Andreas-Hofer-Denkmal.
Landeskommandant Jürgen Wirth Anderlan, Landeskommandant Fritz Tiefenthaler, LH Arno Kompatscher, LH Günther Platter, LH Maurizio Fugatti, Landeskommandant Enzo Cestari vor dem Andreas-Hofer-Denkmal.

Heute, Mittwoch, eröffnete Euregio-Präsident LH Günther Platter gemeinsam mit seinen Amtskollegen LH Arno Kompatscher (Südtirol), LH Maurizio Fugatti (Trentino) sowie dem Kulturlandesrat der Lombardei, Stefano Bruno Galli (Lombardei), die Andreas-Hofer-Gedenkstätte in Mantua.

„Vor genau 210 Jahren wurde der Tiroler Freiheitskämpfer Andreas Hofer hier in der Nähe der Porta Giulia in Mantua hingerichtet. Mit der heute eröffneten Gedächtnisstätte wollen wir das Gedenken an den Tiroler Helden wachhalten und in einem europäischen Rahmen einbetten – denn die Identität der Europaregion lebt auch von der Erinnerungskultur, die wir durch diese Gedenkstätte stärken“, sagte Euregio-Präsident LH Platter vor zahlreichen politischen VertreterInnen sowie Abordnungen von Traditionsverbänden aus der Europaregion und der Lombardei.

Drei Räume mit über 200 Exponaten

Die Gedenkstätte nimmt drei Räume im Museum Porta Giulia ein, die sich der Lebensgeschichte Andreas Hofers, dem Tiroler Volksaufstand 1809, der Gefangennahme und Überstellung Hofers nach Mantua sowie seinem Nachwirken widmen. Den Großteil der Exponate stellte Martin Reiter aus Reith im Alpbachtal zur Verfügung, dessen Sammlung mit über 200 Exponaten vom Land Tirol angekauft und für die Gedenkstätte zur Verfügung gestellt wurde. Die Mantuaner Architektin Claudia Bonora hat die Ausstellung gemeinsam mit Architekt Andrea Guastalla kuratiert. Das Projekt wurde fachlich von einer Expertengruppe begleitet. Maßgeblich an der Umsetzung beteiligt waren zudem der Direktor der Tiroler Landesmuseen, Peter Assmann, sowie der Tiroler Euregio-Berater Fritz Tiefenthaler.

Die Stadt Mantua stellt die Räumlichkeiten dem Verein Porta Giulia Hofer zur Verfügung, während die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino die Adaptierung finanziell trägt. „Es ist einzigartig, wie die Bevölkerung der Stadt Mantua das Andenken an Andreas Hofer wachhält. Unser Dank für die Umsetzung der neuen Gedenkstätte gilt den Partnern in Mantua, allen voran dem von Paolo Predella geführten Verein Porta Giulia Hofer sowie der Stadt Mantua mit ihrem Bürgermeister Mattia Palazzi“, betonte LH Platter.

Euregio-Willkommenstafel in Borghetto

Im Vorfeld der Eröffnungsfeier in Mantua enthüllte Euregio-Präsident LH Platter im Beisein seiner Südtiroler und Trentiner Amtskollegen eine Euregio-Willkommenstafel in Borghetto (Trentino). Der Ort liegt im Süden der Europaregion am Übergang vom Trentino ins Veneto. „Wir errichten an allen bedeutenden Verkehrswegen in die Europaregion Tafeln, welche die Bevölkerung und Reisende in der Euregio willkommen heißen“, erläuterte LH Platter. „Hundert Jahre nach der Teilung Tirol wollen wir damit auch das Bewusstsein dafür schärfen, dass die drei Länder eine Gemeinschaft bilden und im europäischen Geist eng zusammenarbeiten.“ Die Willkommenstafeln in Tirol werden im Frühjahr, sobald es die Bodenverhältnisse zulassen, errichtet.