Ausschuss der Regionen der EU

Ausschuss der Regionen

Der  Ausschuss der Regionen (AdR) ist ein beratendes  Organ der Europäischen Union. Er wurde mit dem EU-Vertrag zur Vertretung der Interessen der Regionen und Gemeinden auf europäischer Ebene eingerichtet. Der AdR ist somit das Sprachrohr der Regionen und Gemeinden in der EU. Der AdR gewährleistet, dass die dem Bürger am nächsten stehenden Gebietskörperschaften zu allen für sie wichtigen EU-Vorschlägen Stellung nehmen können.

Der AdR hat 350 Mitglieder aus ganz Europa. Für Tirol sind Landeshauptmann Günther Platter und Landtagspräsident DDr. Herwig van Staa nominiert. DDr. Herwig van Staa ist  Leiter der österreichischen Delegation und einer der Vizepräsidenten des AdR. Die bei den Plenartagungen verabschiedeten  Stellungnahmen werden von Fachkommissionen vorbereitet.

Aus Anlass des zwanzigjährigen Bestehens fasste der AdR zwei grundsätzliche Entschließungen, und zwar über eine  "Charta der Multi-Level-Governance in Europa" sowie zum Thema  "Mehr Gestaltungsmöglichkeiten für die regionalen und lokalen Gebietskörperschaften in der Europäischen Union".

Die Länder des Alpenraumes haben sich unter der Ägide Tirols zur Interregionalen Gruppe Alpenraum zusammengefunden, um in den AdR-Gremien bei gemeinsamen Anliegen der Makroregion Alpenraum mit einer Stimme zu sprechen.

Kontakt:

 Dr. Fritz Staudigl, Vorstand der Abteilung Südtirol, Europaregion und Außenbeziehungen


[HOME]