KGRE

Kongress der Gemeinden und Regionen des Europarates

Europarat

Der  Europarat hat stets die Bedeutung selbständiger und starker Gemeinden und Regionen für Freiheit und Demokratie in Europa unterstrichen. Er hat mit dem  Kongress der Gemeinden und Regionen Europas (KGRE) ein eigenes beratendes Organ zur Vertretung ihrer Interessen.

Der KGRE behandelt aktuelle politische Anliegen der lokalen und regionalen Gebietskörperschaften und verfasst Entschließungen und Stellungnahmen an das Ministerkomitee des Europarates. Diese Texte beinhalten oft auch Vorschläge an die Mitgliedstaaten zur Erarbeitung von Konventionen. Der KGRE umfasst 286 Delegierte, die von Gemeinden und Regionen der Mitgliedstaaten entsandt werden. Die Arbeit wird in zwei Kammern (Kammer der Regionen, Kammer der Gemeinden) verrichtet. Landtagspräsident DDr. Herwig van Staa wurde im Oktober 2012 wiederum zum Präsidenten des Kongresses der Gemeinden und Regionen Europas gewählt.

Darüber hinaus wirken Tiroler Experten in mehreren Arbeitsgruppen mit.

Kontakt:

 Dr. Andreas Greiter, Abteilung Südtirol, Europaregion und Außenbeziehungen


[HOME]