Wirtschaftspartnerschaften

Gesellschaftlichen Mehrwert mit unternehmerischem Erfolg verbinden

Schwellen- und Entwicklungsländer sind für heimische Unternehmen schwieriger zu bearbeiten als "entwickelte" Exportmärkte, bieten aber zwei große Vorteile: weniger Konkurrenz und größere Wachstumschancen.

Im Jahr 2018 exportierten österreichische Unternehmen Waren und Dienstleistungen im Wert von rund 14 Mrd. Euro in Schwellen- und Entwicklungsländer, das sind knapp 10% der gesamtösterreichischen Exporte. Die Summe der Importe aus Entwicklungsländern machte 2018 rund 21,5 Mrd. Euro aus, das sind 14% der österreichischen Gesamtimporte.

Wo wirtschaftliche Interessen auf Entwicklungsgedanken treffen, leisten Unternehmen einen wichtigen Beitrag zur wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung in Schwellen- und Entwicklungsländern.

Wirtschaftspartnerschaften bündeln UnternehmerInnengeist und nachhaltige Geschäftsmodelle mit den Erfahrungen der Entwicklungszusammenarbeit. Sie schaffen Mehrwert für alle Beteiligten: bessere Lebensbedingungen für die Menschen in den Ländern des Südens und Ostens und höhere Chancen für heimische Unternehmen. Wirtschaftspartnerschaften verbinden somit gesellschaftlichen Mehrwert und unternehmerischen Erfolg.


Praxisaustausch Wirtschaftspartnerschaften

Die Externer Link Felder Group öffnete ihre Werktore und lud gemeinsam mit Land und Wirtschaftskammer Tirol am 26.09.2019 zu einer Veranstaltung nach Hall in Tirol ein.

Experten von Externer Link Felder GroupExterner Link Außenwirtschaft AustriaExterner Link Austrian Development Agency und Externer Link österreichischer Entwicklungsbank standen für Austausch, Diskussion und Fragen der interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereit.

Nachlese:

 

Von li.: Arthur Lux (Felder Group), Michael Renz (Oesterreichische Entwicklungsbank), Gunter Schall (Austrian Development Agency), LHStvin Ingrid Felipe, Hansjörg Felder (CEO Felder Group), Markus Haas (Außenwirtschaft Austria der Wirtschaftskammer)

Weiterführende Informationen zu Wirtschaftspartnerschaften


Kontakt

Dipl.-Ing.in Karin Hartl-Hubmann

tiris-Standort Eduard-Wallnöfer-Platz 3, 6020 Innsbruck Österreich
Telefonwork +43 512 508 2358
faxFax +43 512 508 742345
E-Mail aussenbeziehungen@tirol.gv.at