LH Platter: „Impulse für Osttirol“

641.300 Euro für Infrastrukturmaßnahmen

Kategorien: LH Platter, LHStvin Felipe, Tourismus, Umwelt

Das Land Tirol investiert 641.300 Euro in Sportanlagen sowie Wirtschafts-, Gastronomie- und Tourismusbetriebe in der Natura 2000-Region Isel in Osttirol. „Mit dieser Landesbeihilfe wird sowohl in Qualität und Quantität der Infrastruktur und der Betriebe als auch in die Verbesserung der Lebensqualität investiert“, begründen LH Günther Platter und LHStvin Ingrid Felipe diese Förderung, mit der insbesondere Freizeiteinrichtungen, Gewerbe-, Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe sowie Privatzimmervermieter unterstützt werden. „Dass ein geschickter Umgang mit dem Gütesiegel Natura 2000 auch gut für den Tourismus ist, das zeigen die steigenden Nächtigungszahlen am Tiroler Lech“, betont Ingrid Felipe. Gutes Wirtschaften und gutes Aufpassen auf Naturjuwele seien kein Widerspruch – ganz im Gegenteil.

Osttirol ist eine attraktive Urlaubsdestination, wo nicht nur NaturliebhaberInnen und Erholungssuchende, sondern auch Sport- und Kulturinteressierte auf ihre Kosten kommen. Um das hohe Niveau zu halten bzw. weiter auszubauen, muss investiert werden. Das Land Tirol ist sich hier seiner Verantwortung bewusst. „Von den verbesserten infrastrukturellen, betrieblichen und touristischen Angeboten profitieren nicht nur Urlauberinnen und Urlauber, sondern vor allem die einheimischen Bevölkerung“, ist der Landeshauptmann überzeugt. „Denn neue Aufträge stärken vor allem den Wirtschaftsstandort und sichern bzw. schaffen neue Arbeitsplätze“.