Freeride

Maßnahme

Gefördert werden Maßnahmen, die im Sinne der Konfliktregelung und der Besucherlenkung notwendig und sinnvoll sind. Voraussetzung für die Förderung ist das Vorhandensein eines lokalen Arbeitskreises, in dem alle Naturnutzer gleichberechtigt vertreten sind.

Einige Beispiele sind:

  • Fachliche Begleitung im Rahmen von Arbeitsgruppen (= Projektmanagement)
  • Panoramatafeln zur Darstellung der Schutzzonen
  • Erstellung von Karten- und Infomaterial nach Bedarf
  • Beschilderung der Schutzzonen (siehe Leitsysteme)

Ziele

Ziele sind die Lenkung von Freeridern in stark besuchten Gebieten im Sinne eines gemeinsamen Miteinanders am Berg.

Förderablauf

• Kontaktaufnahme mit dem/der RegionalberaterIn sowie dem/der FachbearbeiterIn des Landschaftsdienstes

• Erstellung einer Projektbeschreibung inkl. Lageplan

• Maßnahmen werden in Arbeitskreisen besprochen und beschlossen

• Einreichung der Förderunterlagen und Genehmigung

• Abrechnung nach Kosten

Förderunterlagen

Förderantrag

• Nutzungsvereinbarung

• Projektbeschreibung inkl. Lageplan

Weitere wichtige Unterlagen

 Tiroler Ski- und Snowboardtourenkonzept

Förderbare Begleiteinrichtungen

Beschilderung Schutzzone "Bergwelt Tirol - Miteinander erleben"

Kontakt

Fachbearbeiter und zuständige/r RegionalberaterIn

DI Dr. Dieter Stöhr

Tel.: 0512-508 4501

Email:  dieter.stoehr@tirol.gv.at

Mehr Infos

 https://www.bergwelt-miteinander.at/winter/freeride.html