Weitere Infrastrukturmaßnahmen im Erholungsraum

Maßnahmen

Zu den weiteren Infrastrukturmaßnahmen im Erholungsraum zählen:

  • Spielplätze
  • Rastplätze
  • Themenwege/Lehrpfade
  • Biotope
  • MTB-Übungsgelände

Ziele

Die oben angeführten Begleiteinrichtungen dienen der Komplettierung eines Angebots für Einheimische und Touristen, die die Attraktivität v.a. entlang von Wander- und Spazierwegen steigern sollen.

Für die Gesellschaft wertvolle pädagogische und soziale Aspekte sollen dabei genauso einbezogen werden, wie landschaftsästhetische und ökologische.

Förderablauf

  • Kontaktaufnahme mit dem/der zuständigen RegionalberaterIn
  • Erstellung einer vollständigen Projektsbeschreibung inkl. Angeboten
  • Aufbereitung der Förderunterlagen
  • Einreichung der Förderunterlagen und Genehmigung
  • Baubeginn NACH Eingehen der Förderunterlagen
  • Abrechnung erfolgt ⇒ nach Kosten

Förderunterlagen

  • Förderantrag
  • Projektsbeschreibung inkl. Angeboten
  • Allfällige behördliche Genehmigungen

Förderbare Begleiteinrichtungen

Adaptionen im Sinne der Barrierefreiheit

Kontakt

Fachbearbeiter und zuständige/r RegionalberaterIn

Florian Glatzl B.Ed.

Tel.: 0512-508 4605

Email:  florian.glatzl@tirol.gv.at