Förderungen

Taschenrechner mit Geldscheine und Münzen

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu folgenden Bereichen:

  • Berichte Tiroler Fördertransparentgesetz
  • Förderungen Gewässerökologie
  • Förderungen Landwirtschaftlicher Wasserbau
  • Förderungen Schutzwasserwirtschaft
  • Förderungen Siedlungswasserwirtschaft


Förderungen Gewässerökologie

UFG-Förderung Gewässerökologie

Durch die UFG-Förderung (Umweltförderungsgesetz) Gewässerökologie werden Maßnahmen zur Verbesserung des ökologischen Zustandes der Fließgewässer unterstützt. Ziel ist die Reduktion der hydromorphologischen Belastungen von Oberflächengewässern.

Förderfähig sind Maßnahmen

  • zur Verbesserung der Durchgängigkeit
  • zur Restrukturierung morphologisch veränderter Fließgewässerstrecken
  • zur Minderung der Auswirkungen von Ausleitungen
  • zur Minderung der Auswirkungen von Rückstau
  • zur Minderung der Auswirkungen des Schwalls

Richtlinien und weitere Informationen:

Förderungsansuchen und Fragen zur Förderungsabwicklung bei konkreten Projekten richten Sie bitte an die Abt. Wasserwirtschaft, Amt der Tiroler Landesregierung.


Förderungen Landwirtschaftlicher Wasserbau

Förderungen für Kleinanlagen des landwirtschaftlichen Wasserbaus

Es besteht die Möglichkeit, Förderungen des Landes für die „Verbesserung der Produktionsvoraussetzungen durch Bodenmeliorationen“ (sprich: Entwässerungen) sowie für „Maßnahmen zur Leistungssteigerung oder zur Qualitätsverbesserung der Pflanzenproduktion“ (sprich: Bewässerungen) zu erhalten. Es muss sich um ein land- und forstwirtschaftlich genütztes Grundstück handeln.  

Richtlinien und weitere Informationen:

Förderungsansuchen und Fragen zur Förderungsabwicklung bei konkreten Projekten richten Sie bitte an den Fachbereich Wasserwirtschaft des örtlich zuständigen Baubezirksamtes.


Förderungen Schutzwasserwirtschaft

Förderungen nach dem Wasserbautenförderungsgesetz (WBFG)

Nach den Bestimmungen des Wasserbautenförderungsgesetzes (WBFG) können Bundesmittel und Landesmittel für Herstellungs-, Instandhaltungs- und Betriebsmaßnahmen zwecks

  • Verbesserung des Wasserhaushaltes
  • Schutz gegen Wasserverheerungen (Hochwasserschutz)
  • Sicherung und Verbesserung der ökologischen Funktionsfähigkeit der Gewässer, soweit die oben genannten Ziele miterfüllt werden.

Gesetze, Richtlinien und weitere Informationen:

Förderungsansuchen und Fragen zur Förderungsabwicklung bei konkreten Projekten richten Sie bitte an den Fachbereich Wasserwirtschaft des örtlich zuständigen Baubezirksamtes.


Förderungen Siedlungswasserwirtschaft

Landesförderung Siedlungswasserwirtschaft (FRL SWW T 2018)

"Bild von einem Faulturm"

Durch die Landesförderung Siedlungswasserwirtschaft unterstützt das Land Tirol Vorhaben der kommunalen Siedlungswasserwirtschaft, das heißt Vorhaben im Bereich der kommunalen Trinkwasserversorgung und der kommunalen Abwasserentsorgung (Kanalisation und Abwasserreinigung inkl. Schlammbehandlung und Schlammverwertung), inkl. Einzelanlagen.

Richtlinien und weitere Informationen:

 

Anpassung Mindestgebühren und gemeindespezifische Förderungssätze lt. Förderungsrichtlinie Siedlungswasserwirtschaft Tirol 2018:      

 

Digitales Leitungsinformationssystem (LIS) - Prüfservice:

Für Förderungsansuchen zu digitalen Leitungsinformationssystemen, die ab dem 01.01.2016 bei einer Einreichstelle vorgelegt werden, gelten folgende Prüfkriterien:

Voraussetzung für die Förderung ist eine erfolgreiche Prüfung der Daten auf Übereinstimmung mit der gemeinsamen Schnittstellen-Spezifikation von sieben Bundesländern (inkl. Tirol) mittels des Externer Link ONLINE Prüfservice. Die Daten sind im Rahmen der üblichen Förderungsabwicklung zu übergeben.

Die aktuellen Schnittstellenbeschreibungen finden Sie unter:

Förderungsansuchen und Fragen zur Förderungsabwicklung bei konkreten Projekten richten Sie bitte an den Fachbereich Wasserwirtschaft des örtlich zuständigen Baubezirksamtes.

   

UFG-Förderung Siedlungswasserwirtschaft

Bild Kläranlage Innsbruck

Auch auf Basis des Umweltförderungsgesetzes (UFG) werden Maßnahmen der Siedlungswasserwirtschaft gefördert. Die aus diesem Titel zugesicherten Förderungsmittel werden von den FAG-Partnern gemeinsam finanziert. Der in der Förderungspraxis bisher häufig verwendete Begriff „Bundesförderung“ trifft also eigentlich nur teilweise zu.

Zum Einstieg in das Thema finden Sie hier einige allgemeine Herunterladen Hinweise und Erläuterungen zu den aktuellen Richtlinien.

Richtlinien und weitere Informationen:

Förderungsansuchen und Fragen zur Förderungsabwicklung bei konkreten Projekten richten Sie bitte an den Fachbereich Wasserwirtschaft des örtlich zuständigen Baubezirksamtes.