Fachgrundlagen - Informationen

zum Thema Wasserwirtschaft in Tirol

Aktuelles:

Nationaler Gewässerbewirtschaftungsplan 2015 (NGP 2015)

Die EU-Wasserrahmenrichtlinie sieht vor, dass das Grundwasser und die Oberflächengewässer bis längstens 2027 einen guten Zustand aufweisen müssen. Im Nationalen Gewässerbewirtschaftungsplans 2015 (NGP 2015) sind jene Maßnahmen angeführt, die bis 2021 umzusetzen sind. Gemäß § 55c Abs. 1 letzter Satz WRG ist der NGP auch beim Landeshauptmann jener Länder, die vom Plan berührt sind, zur öffentlichen Einsicht aufzulegen. Der Nationalen Gewässerbewirtschaftungsplan 2015 (NGP 2015) wird in Fortschreibung des Gewässerbewirtschaftungsplan 2009und auf Basis der vorhandenen Daten der IST Bestandsanalyse durch die „Begleitverordnung zum NGP"ausdrücklich als verbindlich erklärt. Die NGPV 2015 wurde am 25.08.2017 im  BGBl. II Nr. 225/2017 kundgemacht und ist am 26.08.2017 zeitgleich mit dem NGP 2015 in Kraft getreten. Die in Vollziehung des Wasserrechtsgesetzes tätigen Stellen haben – auch als Träger von Privatrechten gemäß Art. 17 B-VG – die in dieser Verordnung festgelegten Ziele zu berücksichtigen und durch geeignete Maßnahmen auf deren Erreichung hinzuwirken. Für Dienststellen anderer Körperschaften des öffentlichen Rechts gelten die Bestimmungen dieses Maßnahmenprogramms als Empfehlungen. Der Textband des „Nationaler Gewässerbewirtschaftungsplans 2015“ kann beim Amt der Tiroler Landesregierung, Herrengasse 1-3, Abt. Wasserwirtschaft, Zimmer 125 in den Amtsstunden eingesehen werden.
 https://www.bmlfuw.gv.at/wasser/wisa/fachinformation/ngp/ngp-2015.html

Bundesförderung Siedlungswasserwirtschaft - neu ab 01.01.2016

Am 24.11.2015 wurden in Innsbruck die "Förderungsrichtlinien für die kommunale Siedlungswasserwirtschaft 2016" vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW)) gemeinsam mit der Kommunalkredit Public Consulting GmbH (KPC) vorgestellt.

Trinkwasser und Abwasser in Tirol

Titelblatt Publikation

Daseinsvorsorge durch kommunale Infrastruktur
Status - Entwicklungen - Investitionen

Erstmals gibt es jetzt in Tirol eine umfassende Darstellung der Leistungen in der Tiroler Siedlungswasserwirtschaft: Eine  neue Broschüre des Landes Tirol gibt Fachleuten und Interessierten einen anschaulichen Zugang zu aktuellen Daten über die Infrastruktur der Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung in Tirol.

zur  Presseaussendung

Überprüfungen gemäß § 134 WRG in Tirol

Das Papier vom 18.03.2013 wurde insbesondere betreffend Überprüfungen von öffentlichen Wasserversorgungsanlagen überarbeitet und steht nun zum  Download (Stand: 01.2014)  bereit.


Leitfäden und weitere Informationen:

Auf dieser Seite finden Sie Leitfäden, Merkblätter etc. für die Praxis sowie verschiedene Informationen zum Thema Wasserwirtschaft in Tirol, zusammengestellt von der Abteilung Wasserwirtschaft ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Autoren bzw. Herausgeber und für die Inhalte der einzelnen Unterlagen Verantwortliche sind in der Regel den Unterlagen direkt zu entnehmen.
Die Inhalte dieser Seite werden anlassbezogen ausgebaut.

Leitfäden der Tiroler Wasserwirtschaft:

Weitere Informationen: