Aktuelles

COVID-19: Betrieb von kommunalen Abwasseranlagen (Kanäle und Kläranlagen) aufgrund Verkehrsbeschränkungen in Tirol - Klarstellung für alle Betreiber

Virus grün

Aufgrund von mehreren Rückfragen darf seitens der Abteilung Wasser-, Forst- und Energierecht gemeinsam mit dem Kläranlagenaufsichtsdienst in der Abteilung Wasserwirtschaft des Amtes der Tiroler Landesregierung in Anbetracht der aktuell allgemein verhängten Verkehrsbeschränkungen klargestellt werden:

Das Aufrechterhalten der abwassertechnischen Infrastruktur (Kanalisationen und Abwasserreinigungsanlagen) gehört zum Aufgabenbereich der Daseinsvorsorge. Alle Maßnahmen in diesem Sinn dienen unmittelbar auch dem Schutz der Bevölkerung vor zusätzlichen bzw. vermeidbaren gesundheitlichen Risiken.

Der Betrieb sämtlicher kommunaler Kanalanlagen und kommunaler Abwasserreinigungsanlagen ist daher auch unter den aktuell gegebenen Verkehrsbeschränkungen bestmöglich sicherzustellen. Das umfasst auch die Eigen- und Betriebsüberwachung, zumindest in jenem Umfang, wie er für die Dokumentation der Grundfunktionen der genannten Anlagen erforderlich ist.

Seitens der Anlagenbetreiber sind daher alle Maßnahmen zu treffen (Organisation, Personalplanung etc.), um diese Funktionen auch unter den aktuell gegebenen Umständen bestmöglich sicherzustellen. An dieser Stelle darf auch auf die Informationen für die Betreiber von Abwasseranlagen auf der Homepage des Österreichischen Wasser- und Abfallwirtschaftsverbandes (ÖWAV) hingewiesen werden (sh. Externer Link https://www.oewav.at/Page.aspx?target=391804 und E-Mail des ÖWAV vom 13.3.2020, ergangen an zahlreiche Betreiber in Tirol).

Aus wasserrechtlicher und aus wasserwirtschaftlicher Sicht stellen sämtliche Aufgaben der Betreiber in diesem Bereich beruflich notwendige Gründe zum Verlassen der Wohnung dar. 

Mit bestem Dank für den besonderen Einsatz in diesen Wochen und

mit freundlichen Grüßen

Dr. Wolfgang Nairz und Dr. Stefan Wildt


Hydrologische Übersicht

Die aktuelle hydrologische Übersicht ist online.


Hochwasserschutz Unterinntal

Das Tiroler Unterinntal ist eine der dynamischsten Regionen Österreichs. Damit der Standort für Bevölkerung und Wirtschaft auch in Zukunft lebenswert und sicher bleibt, wird in den kommenden Monaten und Jahren ein umfangreiches Maßnahmenpaket für den Hochwasserschutz umgesetzt. Mehr dazu...

Hochwasserschutz Unterinntal: Gemeinsam sicher

Externer Link www.hochwasserschutz-unterinntal.at

Externer Link Hochwasserschutz in Tirol: Wie funktioniert´s?


Förderungsrichtlinie Siedlungswasserwirtschaft Tirol 2018 - neu ab 01.12.2018

"Bild von einem Faulturm"

Durch die Landesförderung Siedlungswasserwirtschaft unterstützt das Land Tirol Vorhaben der kommunalen Siedlungswasserwirtschaft, das heißt Vorhaben im Bereich der kommunalen Trinkwasserversorgung und der kommunalen Abwasserentsorgung (Kanalisation und Abwasserreinigung inkl. Schlammbehandlung und Schlammverwertung), inkl. Einzelanlagen. Mehr dazu...

Anpassung Mindestgebühren und gemeindespezifische Förderungssätze der Förderungsrichtlinie Siedlungswasserwirtschaft Tirol 2018