L 63 - Ausbau oberhalb Falpaus

ALLGEMEINES:

In der Gemeinde Kaunerberg, oberhalb der Siedlung Falpaus, wird durch die Landesstraßenverwaltung ein Nadelöhr beseitigt. Die Gacher-Blick-Straße weist auf dem 640 m langen Abschnitt eine äußerst schmale Fahrbahn mit Breiten von 3,50 m - 4,20 m auf, weiters sind in diesem Straßenabschnitt fast keine Ausweichmöglichkeiten vorhanden.

In Verbindung mit dem gestiegenen Verkehrsaufkommen sowie der Erschließung der Siedlung Falpaus entspricht dieses Straßenteilstück in keiner Weise mehr den gestellten Verkehrsanforderungen. Für die Verbreiterung des Straßenquerschnittes auf eine Breite von 5,50 m wird bergseitig eine permanente Spritzbetonsicherung mit vorgesetzter Stahlbetonmauer bzw. talseitig eine Bewehrte Erde Konstruktion errichtet.

Ca. 3.000 m² Spritzbeton, mit einer Stärke von 20 cm und ca. 8.000 lfm Anker sind für die permanente Spritzbetonsicherung notwendig. Die Ansichtsflächen der Stahlbetonmauer werden als Sichtbeton mit OSB-Plattenstruktur ausgeführt. Insgesamt werden 5 Wandmauern mit einer Gesamtlänge von 554 m errichtet. Dazu werden ca. 1.300 m³ Beton und ca. 140 to Stahl verarbeitet. Schlussendlich erhält die verbreiterte Straße einen neuen Unterbau sowie eine neue Asphaltschicht.

Die Arbeiten haben im Oktober 2016 begonnen und werden durch die Firma Swietelsky Baugesellschaft m.b.H. ausgeführt. Nach einer nur 1-monatigen Winterpause sind die Bauarbeiten bereits wieder voll im Gang.

Die Fertigstellung der Arbeiten ist Ende Juli 2017 geplant. Ab dort kann dann der Verkehr fast durchgehend zweispurig diesen Abschnitt passieren. Während der Bauarbeiten ist mit Verkehrsbeeinträchtigungen bzw. Straßensperren zu rechnen.

PLANUNG, BAUAUSFÜHRUNG UND KOSTEN:

Die Planung bzw. Statik wird durch das Büro DI Georg Pfenniger in Landeck ausgeführt.

Herr BM DI Jürgen Ewerz in Imst betreut das Bauvorhaben in geotechnischer Hinsicht.

Das Bauvorhaben wurde vom Amt der Tiroler Landesregierung, Abteilung Verkehr und Straße ausgeschrieben und mit einer Auftragssumme von ca. 2,3 Mio. an die Firma Swietelsky Bau GmbH vergeben.

ZUSTÄNDIGKEITEN:

Auftraggeber: 

Land Tirol, Landesstraßenverwaltung, Gruppe Bau und Technik,
Abteilung Verkehr und Straße

Planung und Statik:

DI Georg Pfenniger, Landeck

Geotechnische Betreuung:

BM DI Jürgen Ewerz, Imst

Bauausführung:

Firma Swietelsky Bau GmbH, Baubüro Imst

Bauüberwachung:

Land Tirol, Landesstraßenverwaltung, Baubezirksamt Imst

BAUFORTSCHRITT:

Foto: Zustand vor Baumaßnahme
Zustand vor Baumaßnahme
Foto: Fundamentarbeiten an der Wand 2
Fundamentarbeiten an der Wand 2
Foto: Sicherung und Ankerung Wand 2
Sicherung und Ankerung Wand 2
Foto: betonierte Wandscheiben
betonierte Wandscheiben
Foto: Winterpause
Winterpause
Foto: Spritzbeton Wand 5
Spritzbeton Wand 5
Foto: Schalung Wand 1
Schalung Wand 1
Foto: Abtragsarbeiten Wand 5
Abtragsarbeiten Wand 5