Verkehrspolitik

Sprechblase mit Text: "Tirol Mobil"

Im Bereich der Verkehrsplanung gibt es laufend zahlreiche Fragestellungen, die einer fachlichen und politischen Abklärung bedürfen. Dabei ist die Zusammenarbeit des Landes Tirol mit verschiedenen Dienststellen innerhalb des Landes, in Österreich und Europa erforderlich. Der grenzüberschreitende Verkehr nimmt dabei einen hohen Stellenwert ein. Als Ziel wird dabei die Stärkung der Schiene wie auch die Verlagerung des Straßengüterverkehrs verfolgt. Aber auch der Verkehr in Tirol stellt die Verkehrsplanung vor große Herausforderungen. Insbesondere gilt hier die Zielsetzung, dass höchstbelastete Landesstraßen nicht zu weiteren Transitrouten ausgebaut werden. Im Rahmen von Erhaltungs- und Ausbaumaßnahmen der Schienenstrecken und Autobahnen in Tirol ist der Standpunkt Tirols gefragt und zu berücksichtigen. Im Rahmen der Verkehrspolitik gilt es die unterschiedlichen Player zu koordinieren und eine Abwägung aller verschiedenen Interessen vorzunehmen.

Eine zukunftsweisende Tiroler Verkehrspolitik soll eine nachhaltige Entlastung für die Menschen in unserem Land bringen, unsere Lebensqualität sowie unseren Wohlstand erhalten und die künftige Erreichbarkeit von Tirol sowie die erforderliche Mobilität innerhalb unseres Landes gewährleisten.


EUSALP Aktionsgruppe 4 Mobilität

Mit dem offiziellen Auftakt der makroregionalen Strategie der Alpenländer (EUSALP) im Januar 2016, hat die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino die Leitung der EUSALP Aktionsgruppe 4 Mobilität (Action Group 4 Mobility) übernommen und das Sachgebiet Verkehrsplanung der Landesverwaltung Tirol mit der federführenden Abwicklung und strategischen Umsetzung der Leadfunktion betraut.

Weiter...

 

 


Brenner-Memorandum 2015

Brenner-Memorandum 2015

Die drei VerkehrslandesrätInnen Felipe, Mussner und Gilmozzi übergaben EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc ein Memorandum mit konkreten Maßnahmen zur Verlagerung des Güterverkehrs auf der Brennerachse von der Straße auf die Schiene.

 Weiter...

 

 


Verkehrswoche 2014

Land Tirol

Hochrangige VerkehrsexpertInnen aus ganz Europa diskutierten über Verkehrsstrategien für den        Alpenraum. Die Verkehrswoche 2014 vernetzte die Schlüsselakteure am Brenner Korridor und stellte eine Verknüpfung zwischen dem Alpenbogen, dem  Brenner Korridor und dem TEN-V Korridor her.

Weiter...

 

 


Grenzüberschreitender Verkehr

Verkehr auf der Autobahn

Tirol ist wie kein anderes Bundesland in Österreich vom grenzüberschreitenden Verkehr betroffen. Die Verlagerung des Straßengüterfernverkehrs auf die Schiene stellt ein zentrales politisches Ziel dar. Weiter ...

Verkehr in Tirol

Verkehr auf der Autobahn

Tirol ist als Tourismusland mit Ausflugs- und Urlauberverkehr besonders an Reisewochenenden konfrontiert. Speziell in den Ballungsräumen ist an den Werktags-Spitzenstunden der Berufs- und Wirtschaftsverkehr spürbar. Wir brauchen neue, intelligente Wege des Verkehrs, um die Belastung für die Bevölkerung zu reduzieren, aber unseren Wohlstand zu erhalten.

Weiter...


Verkehrsmaßnahmen zum Umweltschutz

Verkehr auf der Autobahn

Nach dem Immissionsschutzgesetz-Luft (IG-L) werden Maßnahmen in verschiedenen Bereichen für den Umweltschutz gefordert. Die Verkehrsplanung arbeitet an der Entwicklung von Maßnahmen im Verkehrsbereich mit. Weiter...


Eisenbahnwesen

Eisenbahn

Anschlussbahnen

Lärmschutz weiter...

Regelmäßig wiederkehrende Überprüfungen weiter...


Publikationen Verkehrsplanung

Titelseite des Verkehrsberichtes

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Publikationen des Sachgebietes Verkehrsplanung und nutzen Sie die Möglichkeit zum Download. Weiter...


Weitere Links zu diesem Thema

Das SG Verkehrsplanung bearbeitet zahlreiche Aufgabenstellungen in Kontakt mit der  Europäischen Kommission

Das Land Tirol hat 2013/2014 die Präsidentschaft in der  Aktionsgemeinschaft Brennerbahn AGB inne und das SG Verkehrsplanung nimmt dabei den Fachkommissionsvorsitz wahr.

Das SG Verkehrsplanung arbeitet an der  Brenner Korridor Plattform BCP mit und leitet die Arbeitsgruppe Umwelt.

Das SG Verkehrsplanung ist innerhalb der Landesverwaltung für den  Brenner Basis Tunnel BBT zuständig und vertritt das Land Tirol im Aufsichtsrat der BBT SE.

Das  Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie BMVIT ist Ansprechpartner des SG Verkehrsplanung für rechtliche und finanzielle Fragen des Bundes.

Die  Österreichischen Bundesbahnen ÖBB sind zuständig für die Eisenbahnen und arbeiten mit dem SG Verkehrsplanung für zahlreiche Fragestellungen in Tirol zusammen.

Die  ASFINAG ist zuständig für die Autobahnen und arbeitet mit dem SG Verkehrsplanung in zahlreichen Fragestellungen betreffend die Autobahnen in Tirol zusammen.

Das SG Verkehrsplanung bringt die Interessen Tirols in EU-Förderprojekten ein und hält damit auch Kontakt mit EU-Nachbarländern, z.B.  SWIFTLY Green

Das SG Verkehrsplanung beobachtet auch die Entwicklungen in der Schweiz und tauscht sich u.a. mit der  Alpen-Initiative aus.

Im Land Tirol wird enger Kontakt zu betroffenen Gemeinden / Gemeindeverband, den Tourismusverantwortlichen und der  Wirtschaftskammer gehalten.