Anschlussbahnförderung

Zuschüsse für die Errichtung von privaten Anschlussbahnen

Zug, Lokomotive

Aufbauend auf die Richtlinie des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) über die Förderung privater Anschlussbahnprojekte gewährt das Land Tirol nach Maßgabe der vorhandenen Mittel nicht rückzahlbare Zuschüsse für die Errichtung, Erweiterung und Modernisierung privater Anschlussbahnen. Hierzu ist neben dem generellen Ansuchen bei der zuständigen Stelle beim bmvit (SCHIG Team ATF - Anschlussbahn- und Terminalförderung) ein Ansuchen unter Angabe der Projektskosten beim Amt der Tiroler Landesregierung, Sachgebiet Verkehrsplanung, einzureichen.


Der Zuschuss des Landes Tirols beträgt nach positiver Prüfung durch die SCHIG in der Regel 10% der anrechenbaren Investitionskosten.