Fragen – Antworten (FAQ’s) zu Fahrverboten für besonders laute Motorräder auf bestimmten Straßenabschnitten in den Bezirken Reutte und Imst

1. Wann bin ich als Lenker eines Motorrades von diesem Fahrverbot betroffen?

Das Fahrverbot gilt für alle einspurigen Kraftfahrzeuge, die laut Zulassung ein Standgeräusch (Nahfeldpegel) von mehr als 95 dB (A) aufweisen.

2. Wann gelten diese Fahrverbote?

Die Fahrverbote gelten vom 10. Juni bis 31. Oktober 2020.

3. Wo gelten diese Fahrverbote?

- B 198 Lechtalstraße von Steeg (Landesgrenze Vorarlberg) bis Weißenbach am Lech
- B 199 Tannheimerstraße von Weißenbach am Lech bis Schattwald (Staatsgrenze Deutschland)
- L 21 Berwang-Namloser Straße von Bichlbach bis Stanzach
- L 72 Hahntennjochstraße 2. Teil von Pfafflar bis Imst (Passhöhe)
- L 246 Hahntennjochstraße 1. Teil von Imst (Passhöhe) bis Imst Kreuzung Vogelhändlerweg
- L 266 Bschlaber Straße von Elmen bis Pfafflar

4. Ist der Fernpass davon betroffen?

Die Fernpassstraße (B 179) ist von den Fahrverboten nicht betroffen.

5. Wer ist von den Fahrverboten ausgenommen?

Es besteht keine Ausnahme von diesem Fahrverbot, auch der Ziel-, Quell- und Anrainerverkehr ist von diesem Fahrverbot umfasst.

6. Können die Fahrverbote auch örtlich und zeitlich ausgeweitet werden?

Die verordneten Fahrverbote werden laufend evaluiert und können im Bedarfsfall angepasst und ausgeweitet werden.

7. Woher weiß ich, wie hoch das Standgeräusch meines Motorrades ist?

Das Standgeräusch ist in der Zulassungsbescheinigung (Rubrik U1) eingetragen.

8. Von wem werden diese Fahrverbote überwacht?

Die Fahrverbote werden von der Polizei überwacht und exekutiert.

9. Ist mit Strafen zu rechnen, wenn ich auf diesen Strecken mit einem zu lauten Motorrad unterwegs bis?

Ja, es muss mit einer Geldstrafe in der Höhe von ca. 220, -- gerechnet werden. Darüber hinaus kann von der Polizei der Motorradlenker zur Umkehr angewiesen werden.

10. Wo kann ich mich laufend über diese Fahrverbote informieren?

www.tirol.gv.at/motorrad-fahrverbot

11. Sind diese Fahrverbote EU-rechtlich gedeckt oder widersprechen sie dem EU-Recht?

Die Fahrverbote sind EU-rechtlich gedeckt und widersprechen nicht den gemeinschaftsrechtlichen Bestimmungen, da sie für alle Motorräder gelten, gleichgültig welches Kennzeichen sie führen. Vergleiche dazu Frage 5.

12. Warum wurden diese Fahrverbote erlassen?

Die Fahrverbote wurden zum Schutz der Bevölkerung vor ungebührlichem Motorradlärm erlassen.
Die dazu erstellte Studie finden Sie unter:https://www.tirol.gv.at/arbeit-wirtschaft/esa/laerm/motorradlaermstudie-2019/