Aktuelles

ESF Call „Case Management für Working Poor“

Das Land Tirol, vertreten durch das Amt der Tiroler Landesregierung, Abteilung Gesellschaft und Arbeit, Meinhardstraße 16, 6020 Innsbruck, als zwischengeschaltete Stelle (ZWIST) des Europäischen Sozialfonds und nationaler Kofinanzier, laden Interessierte ein, einen Antrag zur Durchführung des Projektes “Case Management für Working Poor” einzureichen.

Mit dem Projekt soll ein innovatives Unterstützungsangebot für die Zielgruppe der Working Poor in Tirol entstehen. Im Mittelpunkt steht das Ziel, die individuellen Lebenslagen von Personen, die trotz Erwerbsarbeit von Armut betroffen oder bedroht sind, aufzugreifen und im Sinne eines ganzheitlichen Casemanagements passgenaue Lösungswege zu entwickeln sowie zu begleiten und damit zur Verbesserung der (beruflichen) Situation beizutragen. Die Unterstützungsleistung soll darauf fokussieren, dass die TeilnehmerInnen in die Lage versetzt werden, ihre Lebens- und Einkommenssituation derart zu verändern, dass es ihnen (und ihren Angehörigen) gelingen kann, mit Erwerbsarbeit ein Einkommen über der Armutsschwelle zu erzielen.
Besonderer Wert wird dabei auf ein individuelles und bedarfsorientiertes Casemanagement gelegt, das an die jeweilige Lebenssituation andockt und auf bestehende Leistungen/Angebote zurückgreift.
Das Projekt muss an der Zielsetzung der Armutsprävention und der Armutsbekämpfung ausgerichtet sein.

Elektronische Einreichung (ZWIMOS) bis: 06. 06. 2019, 24:00 Uhr
Einreichtermin Papierform bis: 07. 06. 2019, 10:00 Uhr

 Calldokument


Studienendbericht "Working Poor in Tirol"

Im Auftrag des Landes Tirol, Abteilung Gesellschaft und Arbeit, Arbeitsmarktförderung, hat das Institut für Höhere Studien (IHS) zum Thema „Working Poor in Tirol“ eine Studie erstellt. Die Studie zeichnet ein differenziertes Bild der Working Poor in Tirol und gibt Handlungsempfehlungen zur Unterstützung der betroffenen Personengruppe.

Die Studie wurde aus Mitteln des Landes Tirol und des Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert.

Die gesamte Studie finden Sie hier:  Studie "Working Poor in Tirol"


Förderprogramm „Weiterbildungsbonus Tirol“

Das Land Tirol startete auf Basis einer Handlungsempfehlung der Studie „Working Poor in Tirol“ am 01. April 2018 ein neues Förderprogramm „Weiterbildungsbonus Tirol“.

Der Weiterbildungsbonus Tirol wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Tirol finanziert.

Nähere Informationen zum Weiterbildungsbonus Tirol finden Sie hier: Weiterbildungsbonus Tirol