Brennbare Flüssigkeiten

Bei der Lagerung brennbarer Flüssigkeiten in gewerblichen Betriebsanlagen, hiezu zählen auch öffentliche oder Betriebstankstellen, müssen die Bestimmungen der  Verordnung über die Lagerung brennbarer Flüssigkeiten (VbF BGBl. Nr. 240/1991) eingehalten werden.

Wenn bei der Lagerung oder beim Hantieren explosionsfähige Dampf- Luftgemische auftreten können, ist der betriebliche Explosionschutz darauf abzustimmen und ein Explosionsschutzdokument gemäß VEXAT, BGBl. Nr. 309/2004, zu erstellen.  

Im privaten Bereich unterliegt die Lagerung von Heizöl den Bestimmungen des  Tiroler Heizungsanlagengesetzes und der  Tiroler Heizungsanlagenverordnung.

Brennbare Flüssigkeiten im Privathaushalt (Benzine, Lösemittel, Lacke, Putzalkohol) sollen in nur Kleinmengen in gut durchlüfteten bzw. lüftbaren Bereichen in fest verschlossenen Behältnissen, unerreichbar für Kinder, aufbewahrt werden.