Buchmacher und Totalisateure

Das neue Tiroler Buchmacher- und Totalisateurgesetz

Am 1. Juli 2002 ist das neue Tiroler Buchmacher- und Totalisateurgesetz in Kraft getreten. Bis zu diesem Zeitpunkt galt für die Tätigkeit der Buchmacher und Totalisateure noch ein Gesetz aus dem Jahr 1919, das selbstverständlich nicht mehr zeitgemäß war und völlig veraltete Rechtsgrundlagen bot.

Was sind nun überhaupt Buchmacher ?

Buchmacher sind jene Personen, die Wetten aus Anlass sportlicher Veranstaltungen anbieten und auch im eigenen Namen und auf eigene Rechnung abschließen.

Im Gegensatz dazu sind Totalisateure jene Personen, die solche Wetten lediglich vermitteln.

Die Buchmacherwetten, und somit jene Wettveranstaltungen, die aus Anlass sportlicher Ereignisse durchgeführt werden, fallen nicht unter das Glücksspielmonopol des Bundes und sind auch von der Gewerbeordnung ausdrücklich ausgenommen. Die Regelung fällt somit unter den Kompetenztatbestand der Länder, weshalb alle österreichischen Bundesländer – soweit nicht noch das Gesetz aus dem Jahr 1919 in Kraft steht – ein eigenes Landesgesetz zur Regelung dieser Materie erlassen haben.

Mit dem neuen Tiroler Buchmachergesetz wurde eine zeitgemäße Regelung dieser doch sehr sensiblen Materie geschaffen, die auch auf neue technische Möglichkeiten wie den Abschluss von Sportwetten mittels Wettterminals, Internet u.v.m., Rücksicht nimmt. Neu aufgenommen wurde in das Gesetz als Voraussetzung für die Erteilung der Bewilligung der Nachweis einer fachlichen Befähigung des Buchmachers. Damit ist auch für die Wettkunden sichergestellt, dass sie ihre Wetten mit befähigten Personen abschließen, die darüber hinaus bereits eine zumindest einjährige Berufspraxis hinter sich haben. Durch einen Katalog von Straftatbeständen sowie die Möglichkeit der sofortigen Betriebsschließung und Beschlagnahme von Wettterminals wird weiters ein effizienter Vollzug dieses neuen Gesetzes gewährleistet.

Eine Erleichterung für die Buchmacher bringt das neue Gesetz insofern, als nur mehr eine Anzeigepflicht für weitere Standorte normiert wird. Wenn also ein Buchmacher im Bundesland Tirol einmal die Bewilligung zur Ausübung der Tätigkeit mittels Bescheides erhalten hat, so braucht er weitere Wettbüros bzw. die Aufstellung weiterer Wettterminals der Behörde nur mehr anzuzeigen.

Insgesamt ist es mit diesem Gesetz also gelungen, eine völlige Neuregelung und Klarstellung der Befugnisse der Buchmacher und Totalisateure für das Bundesland Tirol zu schaffen. Bei der Kodifizierung wurde insbesondere darauf Rücksicht genommen, diesen gerade im Hinblick auf den Jugendschutz sensiblen Regelungsbereich ohne Beeinträchtigung der praktischen Durchführung des Wettgeschäftes und angepasst an die neuen technischen Möglichkeiten in einer für alle Beteiligten akzeptablen Art und Weise zu normieren.

Die Novelle 2017 zum Tiroler Buchmacher- und Totalisateurgesetz

Am 4. Juli 2017 ist eine Novelle zum Tiroler Buchmacher- und Totalisateurgesetz in Kraft getreten. Die Änderungen des Buchmacher und Totalisateurgesetz im  LGBl. Nr. 57 dienen dient der Umsetzung der Richtlinie 2015/849/EU des Europäischen Parlaments und des Rates zur Verhinderung der Nutzung des Finanzsystems zum Zwecke der Geldwäsche und der Terrorismusfinanzierung, zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 648/2012 des Europäischen Parlaments und des Rates und zur Aufhebung der Richtlinie 2005/60/EG des Europäischen Parlaments und des Rates und der Richtlinie 2006/70/EG der Kommission, ABl. 2015 Nr. L 141, S. 73. Eine detaillierte Information finden Sie  hier.

Information zur Verhinderung der Nutzung des Finanzsystems zum Zwecke der Geldwäsche und der Terrorismusfinanzierung:

 RICHTLINIE (EU) 2015/849 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 20. Mai 2015 zur Verhinderung der Nutzung des Finanzsystems zum Zwecke der Geldwäsche und der Terrorismusfinanzierung, zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 648/2012 des Europäischen Parlaments und des Rates und zur Aufhebung der Richtlinie 2005/60/EG des Europäischen Parlaments und des Rates und der Richtlinie 2006/70/EG der Kommission.


 Nationale Risikoanalyse Österreich

Nach oben