Breitbandförderungsprogramm - Förderung von betrieblichen Breitbandanschlüssen

Allgemeine Informationen

Im Rahmen dieser Förderungsaktion unterstützt das Land Tirol gewerbliche Unternehmen bei Investitionen in passive Breitbandinfrastrukturen, die den Bereich vom letzten Standort mit LWL-Anbindung (z.B. Wählamt) bis zum jeweiligen Betrieb mit Standort Tirol beinhalten. Gefördert werden dabei LWL-/Glasfasertechnologien. In Sonderfällen können alternative Breitbandtechnologien (z.B. Richtfunk, Kabelnetze) gefördert werden.

In erster Linie ist die Förderung des Bundes „Externer Link Breitband Austria 2020 Connect“ in Anspruch zu nehmen. Im Rahmen der Tiroler „Förderung von betrieblichen Breitbandanschlüssen“ können nur jene Projekte gefördert werden, für die die Förderung des Bundes „Breitband Austria 2020 Connect“ nicht in Anspruch genommen werden kann.

Voraussetzungen

Förderungsnehmer können alle Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft sein, die im Besitz einer aufrechten Gewerbeberechtigung nach der Gewerbeordnung sind oder in nachstehender Liste angeführt sind:

  • Gewerbe- und Wirtschaftsparks
  • Mitglieder der Kammer der Architekten und Ingenieurskonsulenten für Tirol und Vorarlberg
  • Bäder
  • Bootsvermieter und Bootseinsteller
  • Campingplatzbetreiber
  • Minigolfplätze
  • Lichtspieltheater
  • Schausteller
  • Tanzschulen
  • Unternehmungen der zivilen Schifffahrt, Raftingunternehmen
  • erwerbswirtschaftliche Betreiber von Tennis- und Tischtennisplätzen inkl. Tennishallen
  • (erwerbswirtschaftliche) Betreiber von touristisch bzw. freizeitwirtschaftlich relevanten Infrastruktureinrichtungen

Die Förderung wird als nicht rückzahlbarer Einmalzuschuss gewährt und beträgt max. 50 % der förderbaren Kosten. Als Mindestbemessungsgrundlage gelten 4.000,-, als Höchstbemessungsgrundlage 100.000,-.

Fristen

Der Antrag ist vor Beginn des beantragten Förderzeitraumes einzureichen.

Erforderliche Unterlagen

  • Detaillierte Beschreibung des Projekts
  • Detaillierte Kostenaufstellung und vorhandene Angebote/Kostenvoranschläge
  • Jahresabschlüsse der letzten beiden Geschäftsjahre
  • Finanzierungsplan samt verbindlichen Finanzierungszusagen

Kosten

Für die Antragstellung entstehen keine Kosten.