Reiseimpfungen und reisemedizinische Beratungsstelle

Die reisemedizinische Beratungsstelle der Landessanitätsdirektion für Tirol bietet Auslandsreisenden Informationen und Impfungen für alle Reiseziele an und ist zugleich auch eine vom Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz autorisierte Gelbfieberimpfstelle.

Um eine erforderliche Impfung noch rechtzeitig vor der Reise durchführen zu können, sollte spätestens zwei Monate vor der Abreise ein Beratungsgespräch über erforderliche und empfehlenswerte Impfungen mit einer Ärztin bzw. einem Arzt der Landessanitätsdirektion in der reisemedizinischen Beratungsstelle stattfinden, damit die Impfungen frühzeitig genug begonnen werden können.

Bis zum Auftreten einer ausreichenden Immunität muss eventuell eine Grundimmunisierung, die aus einer Impffolge besteht, durchgeführt werden. In der Regel besteht bei einmalig erforderlichen Impfungen nach 14 Tagen eine ausreichende Immunität.

Die meisten Impfstoffe sind in der Landessanitätsdirektion vorrätig.

Die Landessanitätsdirektion für Tirol bietet ausschließlich gegen telefonische Voranmeldung zu folgenden Zeiten alle üblichen Reiseimpfungen (inklusive der dazu notwendigen reisemedizinischen Beratung) an:

Montags um 11 Uhr und um 16 Uhr
Donnerstags um 11 Uhr und um 16 Uhr
Bitte alle zur Verfügung stehenden Impfausweise mitnehmen!

Gerne überprüfen wir dabei auch Ihren Impfpass hinsichtlich notwendiger Auffrischungen. Informieren Sie sich rechtzeitig, spätestens jedoch 8 Wochen vor der Abreise, über erforderliche oder empfehlenswerte Impfungen für Ihr Reiseland unter: Safetravel - reisemedizinische Beratung.

Bitte informieren Sie sich im Vorfeld über die von Ihnen geplanten Impfungen. Ausführliche Informationen erhalten Sie im nächsten Abschnitt unter Informationen und Einverständniserklärungen zu den Reiseimpfungen.

Weitere reisemedizinische Auskünfte erhalten Sie in der Landessanitätsdirektion für Tirol (Kontakt), in Ihrem Gesundheitsamt oder bei Ihrer Hausärztin / Ihrem Hausarzt.




Impfung gegen Masern / Mumps / Röteln für Personen aller Altersgruppen

Sie können diese Impfung bei allen niedergelassenen KinderfachärztInnen und bei jenen niedergelassenen ÄrztInnen für Allgemeinmedizin, die an der Impfaktion Tirol teilnehmen, beziehen.

Aufklärungsinformation
Einverständniserklärung
Maserneliminationsprogramm

Impfen rettet Leben


Pressemeldung: Masernimpfungen in Tirol verzeichnen Anstieg um 50 Prozent


Information zu den empfohlenen Impfungen nach Reisezielen und besonderen Bevölkerungsgruppen sowie allgemeine Hinweise zu gesunden Reisen bieten z.B. folgende Informationsplattformen:

Bundesministerium Europa Integration Äusseres: Reisewarnungen

Österreichische Beratungsstelle für Reisemedizin: Zentrum für Reisemedizin

Schweizer Beratungsstelle für Reisemedizin: safetravel.ch

Auswärtiges Amt Deutschland: Reise- und Sicherheitshinweise

Robert Koch Institut: RKI

Centers for Disease Control and Prevention: Destinations Travelers' Health


Auch interessant:

Tropical Diseases, Travel Medicine and Vaccines:
Japanese encephalitis

Journal of Travel Medicine:
Epidemiology of Japanese encephalitis / Risikoabschätzung für Reisende

Medizinische Universität Wien:
Reiseimpfungen mit spezieller Indikation: Gelbfieber, Tollwut, Japanische Enzephalitis, Typhus, Meningokokken

Journal of Travel Medicine:
Mosquito repellents for the traveller: does picaridin provide longer protection than DEET?

Österreichische Ärztezeitung:
Zellbasierte, tetravalente Influenza-Impfstoffe

Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz:
Sommer Sonne Hitze - Gesunde Tipps für die heiße Jahreszeit / Folder