Hahntennjochstraße nach Murenabgang gesperrt

Straßenöffnung voraussichtlich bis Donnerstag.

Kategorien:  BH ImstSicherheitLawinen/Muren/Hochwasser AutorIn: Rainer Gerzabek
Die Schottermure ist unterhalb der Maldon-Alm bei Kilometer 9,5 der Hahntennjochstraße abgerutscht.
Die Schottermure ist unterhalb der Maldon-Alm bei Kilometer 9,5 der Hahntennjochstraße abgerutscht.
Die Hahntennjochstraße wurde unterhalb der Maldon-Alm bis zu fünf Metern hoch von einer Schottermure verschüttet.
Die Hahntennjochstraße wurde unterhalb der Maldon-Alm bis zu fünf Metern hoch von einer Schottermure verschüttet.

Nach einem Murenabgang gestern, Montagabend, auf die L 246 Hahntennjochstraße bei Kilometer 9,5 unterhalb der Maldon-Alm bleibt der Verkehrsweg bis auf Weiteres gesperrt. Die Aufräumarbeiten sind bereits angelaufen. Mit einer Freigabe der Hahntennjochstraße wird bis spätestens Donnerstag gerechnet.

„Die Schottermure hat die Straße unterhalb der Maldon-Alm auf einer Länge von 30 Metern teilweise bis zu fünf Metern hoch verschüttet“, schildert Hartmut Neurauter vom Baubezirksamt Imst die Situation vor Ort. „Noch am Vormittag haben die Bagger mit den Aufräumarbeiten begonnen, die bis spätestens Donnerstag abgeschlossen sein sollten.“