Bürgermeisterkonferenz des Bezirkes Kufstein

Gruppenfoto der Teilnehmer und Teilnehmerinnen

Im neu errichteten Pfarr- und Gemeindesaal von Brandenberg fand unter der Leitung von Bezirkshauptmann Christian Bidner eine Bürgermeisterkonferenz statt. Neben den obersten Gemeindevertretern des Bezirkes Kufstein konnte der Vorsitzende auch noch Bundesminister DI Andrä Rupprechter und Landesrat Mag. Hannes Tratter begrüßen. In ihren Ausführungen gingen die beiden politischen Vertreter auf aktuelle kommunale Themen ein. So berichtete Minister Rupprechter u.a., dass in der Problematik der Almflächenberechnung nach dem Motto „keine Generalabsolution, aber eine Beseitigung von Ungerechtigkeiten“ eine  Lösung für die betroffenen Almbauern gefunden werden konnte. In der Frage der geplanten LKW-Abstellplätze in Angath habe er Verständnis für die nachvollziehbaren Argumente des Angather Bürgermeisters und werde ihn daher in seinen Bemühungen unterstützen. LR Tratter sprach kurz die beschlossene Novelle zum Tiroler-Flurverfassungsgesetzes an, welche mit 1. Juli in Kraft treten wird. Außerdem bot er den Bürgermeistern als Service an, sich in problematischen Raumordnungsfragen ab sofort direkt an ihn persönlich wenden zu können. Die Bürgermeisterkonferenz befasste sich neben anderen kommunalen Themen auch mit dem sensiblen Thema der Schaffung einer eigenen Begräbnisstätte für die unterschiedlichen Religionsgemeinschaften. Eine Notwendigkeit hiefür zeichnet sich durch die  dadurch verändernde religiöse Landschaft ab. Im Anschluss lud Hausherr Bürgermeister Hannes Neuhauser die Konferenzteilnehmer zu einem Buffet ein.