Sommerzeit ist Lesezeit

Kostenlose „Onleihe Tirol“ mit rund 21.000 Medien

  • Wöchentliche Neuzugänge
  • 102 öffentliche Büchereien nehmen teil

„Sommerzeit ist Lesezeit – die ‚Onleihe Tirol‘ bietet Lesebegeisterten eine Fülle an E-Books, Hörbüchern und E-Zeitschriften sowie Zeitungen an“, erklärt Bildungs- und Kulturlandesrätin Beate Palfrader. „Mit rund 21.000 Medien ist die digitale Bibliothek eine wahre Fundgrube für alle, die geeigneten Lesestoff suchen.“

Die rund 21.000 E-Medien umfassen Kinder- und Jugendliteratur, Belletristik, Krimis, Sachbücher und Ratgeber. Außerdem können über 50 verschiedene Zeitungen und Zeitschriften auf Tablet, Smartphone oder E-Book-Reader heruntergeladen und für die Dauer der Ausleihe gelesen werden. Einmal wöchentlich werden neue Medien dazugekauft, sodass die „Onleihe Tirol“ ständig erweitert wird.

Zusammen mit der Universitäts- und Landesbibliothek (ULB) nehmen inzwischen 102 öffentliche Büchereien teil. Um ein Medium auszuleihen, benötigen Bücherfans neben einem Internet-Zugang sowie einem MP3-Player, Tablet, eBook-Reader oder Smartphone einen gültigen Leseausweis einer der teilnehmenden öffentlichen Büchereien bzw. der ULB. Diesen erhält man entweder bei der ULB oder bei den teilnehmenden Büchereien.

Das Konzept für das Projekt hat die ULB erarbeitet und umgesetzt. Die drittgrößte Bibliothek Österreichs koordiniert zudem „E-Book Tirol“ – den Verbund aller an „Onleihe“ teilnehmenden Büchereien. Im Jahr 2021 unterstützte das Land Tirol das Projekt mit insgesamt rund 67.000 Euro.

 Weitere Informationen finden sich unter www.onleihe.at/tirol.