Dauerhafte und kostenlose Möglichkeit zur Corona-Testung für TirolerInnen

Ab 19. Dezember kostenlose Antigen-Tests für alle ab 6 Jahren

Kategorien:  LH PlatterLHStvin FelipeLR TilgCorona AutorIn: Florian Kurzthaler
negativer Antigentest, Symbolbild

Allein am vergangenen Wochenende wurden im Zuge der flächendeckenden Testaktion „Tirol testet“ mit 226.451 Personen etwa gleich viele Personen getestet wie seit Beginn der Corona-Pandemie in Tirol. Von den insgesamt rund 650 positiv getesteten Personen mittels Antigen-Test wurden schlussendlich rund 500 Personen bei der anschließend durchgeführten PCR-Überprüfung als Corona-positiv bestätigt. „Damit konnten in hunderten Fällen eine drohende Weiterverbreitung des Coronavirus verhindert und mögliche Infektionsketten eingedämmt werden. Darauf müssen wir unsere Teststrategie weiter aufbauen und das Testangebot für unsere Bevölkerung möglichst unkompliziert erweitern“, gibt Tirols Landeshauptmann Günther Platter in Anbetracht der bevorstehenden Weihnachtsfeiertage die weitere Richtung vor. „Wir werden allen Tirolerinnen und Tiroler ab dem 19. Dezember die Möglichkeit geben, sich kostenlos testen lassen zu können. Alle, die ihren Corona-Status noch vor oder auch in den Weihnachtsfeiertagen überprüfen lassen möchten, sollen das ab kommendem Wochenende unkompliziert und kostenlos tirolweit tun können“, geben LH Günther Platter und LHStvinIngrid Felipe bekannt.

„Wir wollen auch über die Weihnachtsfeiertage alles versuchen, um zu verhindern, dass die Neuinfektionen in die Höhe schießen. Daher stellen wir schon jetzt dieses Serviceangebot zur Verfügung und die Tirolerinnen und Tiroler haben es selbst in der Hand“, so der Landeshauptmann. Er unterstreicht einmal mehr: „Ein negatives Testergebnis ist eine Momentaufnahme und kein Freibrief. Die Vorsorgemaßnahmen wie Abstand halten, Maske tragen und regelmäßiges Händewaschen müssen weiter eingehalten werden. Mit der Tiroler Teststrategie wolle man ein ständig aktualisiertes Bild über das Infektionsgeschehen gewinnen. „Die Antigen-Testungen sollen zudem rasch und flexibel bei bestimmten Infektionsvorkommen eingesetzt werden, um so regionale Infektionsgeschehen besser nachverfolgen zu können. Dies ist ein zusätzliches Angebot zu all den bereits laufenden Testungen und soll auch über die Weihnachtsfeiertage hinaus im neuen Jahr angeboten werden“, gibt LHStvin Felipe einen Ausblick. Die Landeshauptmannstellvertreterin appelliert zudem, „sich auch während der Weihnachtsfeiertage und rund um den Jahreswechsel an die weiterhin geltenden Maßnahmen zu halten. Denn feststeht, effizient eingedämmt wird die Verbreitung nur durch höchste Achtsamkeit beim Zusammentreffen mit Familie und Freunden. Und dazu können alle – auch wenn es rund um Weihnachten besonders schwerfällt - ihren Beitrag leisten“

Testungen werden über Screeningstraßen und mobile Einheiten abgewickelt

Durchgeführt werden die kostenlosen Antigen-Tests in den bestehenden Screeningstraßen in allen Bezirken Tirols. Sollten sich regionale Cluster bilden, kommen mobile Teams vor Ort in den betroffenen Gemeinden zum Einsatz. In jedem Bezirk wird es demnach eine Teststraße geben, in der Stadt Innsbruck sogar mehrere.

Tests für die gesamte Bevölkerung ab dem vollendeten 6. Lebensjahr

Wie bereits beim Testwochenende vor einer Woche kann sich bei diesem permanenten Antigen-Testangebot die gesamte Bevölkerung in Tirol ab dem vollendeten 6. Lebensjahr testen lassen. Jene Personen, die Corona-Symptome aufweisen, sollen sich bei 1450 für einen PCR-Test melden.

Antigen-Test nur nach vorhergehender digitaler oder telefonischer Anmeldung

Ab Mittwoch, 16. Dezember 2020, um 17 Uhr können sich Interessierte auf www.tiroltestet.at oder per Telefon zum gewünschten Testtermin anmelden. Mit der Anmeldung erhält die betroffene Person einen QR-Code mit der Bestätigung des gewünschten Testortes zugesandt. „Die Screeningstraßen selbst öffnen mit Samstag, 19. Dezember 2020, und stehen auch über die Weihnachtsfeiertage zur Verfügung. Wir hoffen, so einen dauerhaften und unkomplizierten Weg zur Testung eröffnet zu haben“, betont Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg.

Verständigung über Ergebnis mittels SMS

Die Auswertung der Antigen-Tests erfolgt vor Ort in den Screeningstraßen. Die Verständigungen werden automatisiert abgewickelt, die Testpersonen erhalten ein Verständigungs-SMS, in welcher das Testergebnis – positiv oder negativ – abgerufen werden kann.