Rücktritt LRin Patrizia Zoller-Frischauf

Persönliche Erklärung

Kategorien:  LRin Zoller-Frischauf

Persönliche Erklärung


Sehr geehrte Damen und Herren,

bereits nach der Landtagswahl 2018 habe ich für mich persönlich beschlossen, dass ich zur Halbzeit der Legislaturperiode in den Landtag wechseln werde. Dies war mit Landeshauptmann Platter bereits zu Beginn der Periode so besprochen. Dieser Zeitpunkt war im Sommer des vergangenen Jahres erreicht. Auf Grund der Corona-Pandemie war es jedoch enorm wichtig, entsprechende Stabilität und Kontinuität in der Landesregierung sicherzustellen. Deshalb war es für mich, in einer derart schwierigen Zeit für unsere Wirtschaft, natürlich eine Selbstverständlichkeit weiterhin als Landesrätin zur Verfügung zu stehen.

Nahezu 13 Jahre Erfahrung als Landesrätin, insbesondere auch die Erfahrungen aus der Zeit der Wirtschaftskrise in den Jahren 2008/2009, haben sehr dabei geholfen, die richtigen Maßnahmen zu setzen und rasch und zielgerichtet zu helfen. Obwohl der Bund sehr viele Hilfsmaßnahmen für die heimische Wirtschaft auf den Weg gebracht hat, bin ich fest davon überzeugt, dass wir diese seitens des Landes Tirol mit den richtigen Maßnahmen ergänzt haben. Insbesondere in Bezug auf die Konjunkturbelebung haben wir mit den beiden Konjunkturoffensiven des Landes einen wichtigen Impuls für unsere Wirtschaft gesetzt.

Darüber hinaus war es mir in den letzten Monaten ein Anliegen, nun auch die langfristige strategische Ausrichtung für unseren Wirtschaftsstandort zu initiieren. Die zentralen Handlungsfelder haben wir definiert, diese haben enorme Relevanz für unseren Wirtschaftsstandort und verdienen sich nun eine intensive Auseinandersetzung und Bearbeitung. Ganz zentrale Punkte aus meiner Sicht sind die digitale Transformation unserer Wirtschaft, die Stärkung der regionalen Lieferketten sowie der Kampf um die besten Köpfe, um dem Fachkräftemangel in unserem Land zu begegnen.

Dieser strategische Prozess wurde noch von mir auf den Weg gebracht und ich möchte meinem Nachfolger/meiner Nachfolgerin, die Möglichkeit geben, diesen Prozess abzuschließen und auch seine eigenen Ideen und Vorstellungen einzubringen.

Nun da die Impfungen in der breiten Bevölkerung ankommen und die Öffnung aller Teile der Wirtschaft bevorsteht, halte ich es für den richtigen Zeitpunkt das Szepter als Wirtschaftslandesrätin zu übergeben. Ich habe deshalb heute Landeshauptmann Platter darüber informiert, dass ich diesen Schritt nun setzen möchte.

Ich möchte an dieser Stelle aber festhalten: Ich wechsle mit großer Vorfreude in den Tiroler Landtag. Insbesondere als Landesobfrau des Tiroler Seniorenbundes wird die Politik weiterhin eine zentrale Rolle in meinem Leben einnehmen. Aber es ist für mich ein gänzlich neues Kapital und ich freue mich auf diese neue Herausforderung.

Ich möchte mich bei dieser Gelegenheit abschließend bei den vielen Menschen bedanken, die mich in den vergangenen 13 Jahren dabei unterstützt haben, für die Tiroler Wirtschaft und die Tiroler Familien in diesem Land zahlreiche Initiativen zu starten und Projekte umzusetzen.

Dazu zählen natürlich
·         meine Kolleginnen und Kollegen in der Tiroler Landesregierung,
·         die Abgeordneten aller Parteien im Tiroler Landtag,
·         die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauses,
·         die vielen Funktionärinnen und Funktionäre in der Wirtschaftskammer,
·         meine Wählerinnen und Wähler,
·         und meine engsten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Regierungsbüro.

Last but not least gilt mein Dank natürlich meiner Familie – allen voran meinem Vater, meiner Schwester und meinem Sohn.

Patrizia Zoller-Frischauf