Tirol-Empfang in Wien 2021

Auszeichnung „Tirolerin und Tiroler des Jahres 2021“ an Lisa Hauser und Christoph Huber verliehen

  • LH Platter betont Vielfalt Tirols und Vorzüge als Sportland und Standort für Wissenschaft, Medizin und Gesundheit

Die Bundeshauptstadt Wien stand beim heutigen Tirol-Empfang in den Sofiensälen einen Abend lang ganz im Zeichen Tirols und seiner herausragenden Persönlichkeiten. Neben LH Günther Platter und weiteren Regierungsmitgliedern nahmen auch zahlreiche Gäste und VertreterInnen aus Wirtschaft, Politik, Medien und Kultur an der Veranstaltung teil, in deren Zentrum die Auszeichnung „Tirolerin bzw. Tiroler des Jahres 2021“ stand. Im heurigen Jahr geht diese Auszeichnung an die erfolgreiche Biathletin und mehrfache Medaillen-Gewinnerin Lisa Hauser und den Mediziner, Krebsforscher und Mitgründer des Unternehmens BioNTech Christoph Huber. Der Tirol-Empfang wird vom Land Tirol in Zusammenarbeit mit dem Club Tirol organisiert.

„Tirol ist so vielfältig wie seine Menschen. Wir sind ein international anerkanntes Sportland – insbesondere im Wintersport – aber auch ein renommierter Standort, wenn es um die Bereiche Wissenschaft, Medizin und Gesundheit geht. Diese genannten Stärken und das Potential Tirols zeigen sich bestens am Beispiel der beiden herausragenden Persönlichkeiten, die wir heute auszeichnen dürfen. Sie erbringen Leistungen auf höchstem Niveau, sind leuchtende Vorbilder und würdige Botschafter unseres Landes“, betonte LH Platter in seiner Ansprache.

„Der Empfang des Tiroler Landeshauptmanns mit der Auszeichnungsverleihung ‚TirolerIn des Jahres‘ an zwei so herausragende Tiroler Persönlichkeiten gehört zu den Highlights unseres Clubjahres. Wir sind ein weltoffener, überparteilicher und unabhängiger Businessclub von rund 600 Mitgliedern, der mit Inspiration, Diskurs und aktivem Austausch in Wien lebende oder tätige Tirolerinnen und Tiroler sowie Freunde mit Tirol-Bezug zusammenbringt und fördert. Wir wollen die erste Adresse für Tirolerinnen, Tiroler und Freunde Tirols in Wien sein“, so Julian Hadschieff, Präsident des Club Tirol.

„TirolerIn des Jahres 2021“

Bei der Verleihung zur „Tirolerin des Jahres“ bzw. zum „Tiroler des Jahres“ wurden Lisa Hauser und Christoph Huber mit dem „Rising Star“ der Swarovski Kristallwelten ausgezeichnet, entworfen vom Tiroler Traditionsunternehmen Swarovski. „Es ist uns eine große Freude und Ehre, Lisa Hauser und Christoph Huber für ihre herausragenden Leistungen heute vor den Vorhang zu holen“, gratulierten LH Platter und Club Tirol-Präsident Hadschieff. „Lisa Hauser ist ein sportliches Ausnahmetalent. Drei WM-Medaillen hat sie im heurigen Winter nach Tirol gebracht und ist damit unsere erfolgreichste Biathletin aller Zeiten. Tirol ist stolz auf solche sportlichen Höchstleistungen, wir sind stolz auf Lisa Hauser“, so LH Platter. „Uns ist es außerdem eine große Freude, dass wir gerade heuer eine Koryphäe auf dem Gebiet der medizinischen Forschung zum Tiroler des Jahres küren. Professor Dr. Christoph Huber hat mit seiner hervorragenden Arbeit und seiner bahnbrechenden Forschung vielen Menschen das Leben gerettet und die Pharmafirma BioNTech mitbegründet. Und wenn ein weltweit anerkannter und international tätiger Wissenschaftler wie er sagt, zuhause fühle er sich in Tirol, dann ist das schon eine ganz besondere Auszeichnung für unser Land.“

In der Jurybegründung heißt es zu den Geehrten: Die 27-jährige Kitzbüheler Biathletin Lisa Hauser überzeugte 2021 als Weltmeisterin und Doppelvize-Weltmeisterin in Pokljuka sowie mit ihrem Einzelweltcup-Gesamtsieg, was sie zur erfolgreichsten österreichischen Biathletin macht. Der in Innsbruck aufgewachsene, preisgekrönte Mediziner, Forscher, Forschungsberater und Manager Univ.-Prof. Dr. Christoph Huber hat vor 20 Jahren die Firma BioNTech SE mitgegründet – ein global führendes, hochinnovatives Unternehmen, das die weltweit ersten, zugelassenen COVID-19-Vakzine entwickelte. Prof. Huber hat damit einen essenziellen Beitrag zur erfolgreichen Bekämpfung der Corona-Pandemie geleistet.

„Eine so großartige Auszeichnung zu erhalten ehrt mich sehr. Es ist für mich einmalig und wird mir ewig in Erinnerung bleiben“, freute sich Lisa Hauser.

Christoph Huber sagte anlässlich seiner Ehrung: „Ich nehme die Auszeichnung als Tiroler des Jahres voller Stolz entgegen – das ist in der Tat etwas ganz Besonderes. Tirol ist ein Kraftplatz, ist Heimat, ist der Ort, wo ich lebe, wo ich mein Studium abgeschlossen und meine Karriere begonnen habe. Ich denke immer gerne an meine Zeit als Student und später Professor an der Universität Innsbruck zurück. Ich sehe die Auszeichnung auch als eine Anerkennung für die Leistungen der Wissenschaft und Forschung und der modernen Medizin – deren essentielle Bedeutung für die Menschheit ist insbesondere in den letzten Monaten deutlich geworden. Insofern nehme ich diesen Preis auch stellvertretend für alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Medizinerinnen und Mediziner in Empfang.“