LH Platter: „Es geht wieder bergauf am Tiroler Arbeitsmarkt“

Leichter Rückgang der Arbeitslosigkeit um 8,1 Prozent im April 2021.

Kategorien:  LH PlatterLRin PalfraderArbeitWirtschaftSoziales AutorIn: Rainer Gerzabek
LH Günther Platter setzt seine Hoffnungen auf die Öffnungsschritte im Tourismus.
LH Günther Platter setzt seine Hoffnungen auf die Öffnungsschritte im Tourismus.
Arbeits- und Bildungslandesrätin Beate Palfrader: „Die Tiroler Landesregierung arbeitet mit Hochdruck daran, die vielfältigen Maßnahmen im Bereich der Arbeitsmarktförderung passgenau auf die derzeitigen Bedürfnisse der Menschen am Arbeitsmarkt zuzuschneiden.“
Arbeits- und Bildungslandesrätin Beate Palfrader: „Die Tiroler Landesregierung arbeitet mit Hochdruck daran, die vielfältigen Maßnahmen im Bereich der Arbeitsmarktförderung passgenau auf die derzeitigen Bedürfnisse der Menschen am Arbeitsmarkt zuzuschneiden.“

Positive Signale kommen vom Tiroler Arbeitsmarkt: Für April 2021 weisen die Daten einen Rückgang bei der Arbeitslosigkeit von 8,1 Prozent auf. Aktuell sind in Tirol 29.960 Personen ohne Beschäftigung, im Vormonat waren es noch 2.647 Personen mehr. Gegenüber März 2021 finden sich 308.000 Tirolerinnen und Tiroler in unselbständiger Beschäftigung, was einem Plus von 0,7 Prozent entspricht.

Für LH Günther Platter entwickelt sich die Arbeitsmarktsituation in die richtige Richtung: „Auch wenn die Arbeitslosenquote mit 8,9 Prozent immer noch hoch ist, geht es am Tiroler Arbeitsmarkt bergauf. Der April brachte mit 8,1 Prozent weniger arbeitslosen Personen im Vergleich zum Vormonat eine leichte Entspannung. Die für 19. Mai angekündigten Öffnungsschritte versprechen einen weiteren Rückgang der Arbeitslosigkeit – allen voran im Tourismusland Tirol. Wir blicken dieser Entwicklung voller Optimismus entgegen.“

Laufende Anpassung von Arbeitsmarktmaßnahmen

„Die Tiroler Landesregierung arbeitet mit Hochdruck daran, die vielfältigen Maßnahmen im Bereich der Arbeitsmarktförderung, ob laufende oder neu initiierte, passgenau auf die derzeitigen Bedürfnisse der Menschen am Arbeitsmarkt zuzuschneiden“, weist Arbeits- und Bildungslandesrätin Beate Palfrader auf das Maßnahmenpaket für das laufende Jahr 2021 in der Höhe von insgesamt 28 Millionen Euro im Bereich der Arbeitsmarktförderung hin. „Auch mit den kürzlich beschlossenen 5,6 Millionen Euro für Sofortmaßnahmen am Arbeitsmarkt wollen wir starke Impulse setzen, die Tirolerinnen und Tiroler schnellstmöglich aus der Krise zu begleiten.“