Generalsanierung Virgentalstraße zwischen Bobojach und Wallhorn abgeschlossen

Gemeinschaftsprojekt von Land Tirol und Gemeinde Prägraten

Kategorien:  LHStv GeislerSicherheit AutorIn: Christa Entstrasser-Müller
Die Generalsanierung der L 24 in Prägraten im Bereich Bobojach-Wallhorn ist abgeschlossen.
Die Generalsanierung der L 24 in Prägraten im Bereich Bobojach-Wallhorn ist abgeschlossen.

Die L 24 Virgentalstraße wurde im Gemeindegebiet von Prägraten im Bereich Bobojach-Wallhorn in den letzten eineinhalb Jahren auf einer Länge von rund 1,4 Kilometern generalsaniert. Nun sind die Arbeiten an den beiden Baulosen abgeschlossen.

„Die L 24 Virgentalstraße ist die Lebensader für das Virgental schlechthin. Deshalb investiert das Land laufend in diese wichtige Verbindung. Mit Fertigstellung des aktuellen Bauvorhabens haben wir die Verkehrssicherheit weiter verbessert, aber neben der Landesstraße auch eine Datenautobahn errichtet“, sehen LHStv Josef Geisler und Bgm Anton Steiner in dem 3,35 Millionen-Euro-Gemeinschaftsprojekt von Land und Gemeinde eine wichtige Investition für den ländlichen Raum.

Im Zuge der Generalsanierung wurde der gesamten Straßenunterbau erneuert. Bei sehr schlechten Untergrundverhältnissen wurde auch ein Bodenaustausch vorgenommen. Der gesamte Straßenabschnitt wurde neu asphaltiert. Zusätzlich wurde die Entwässerung dem Stand der Technik angepasst. In einer bergseitigen Sickermulde werden die insbesondere im Frühjahr stark anfallenden Hangwässer gefasst und in die Isel abgeleitet. 2,5 Kilometer Entwässerungsleitungen wurden eingebaut.

Geht es auf der Straße um Sicherheit, geht es neben der Straße in erster Linie um Geschwindigkeit. Die Bauarbeiten wurden seitens der Gemeinde dazu genutzt, nicht nur die Wasserleitungen zu erneuern, sondern auch Glasfaserkabel für schnelles Internet zu verlegen. Gerade jetzt, wo das Arbeiten von zuhause aus zunimmt und Schüler im Home Schooling sind, sei das eine wichtige Investition, sind LHStv Geisler und Bgm Steiner überzeugt.