Holzmarktbericht, Preistabellen und Holzpreisindex für Tirol

Holzpreise in Tirol

Holzmarktbericht

Die Informationen des Holzmarktberichts für den Nichtstaatswald in Tirol werden von den Gemeindewaldaufsehern, der Landwirtschaftskammer Österreich und der Fachgruppe Holzindustrie der Wirtschaftskammer Tirol bereitgestellt. Der Bericht wird von der Abt. Forstorganisation für's Internet aufbereitet.

Holzpreistabelle

Der Tiroler Landesforstdienst veröffentlicht regelmäßig die aktuell erzielten  Holzpreise. Grundlage für die angegebenen Werte sind Holzpreismeldungen der Waldaufseher. Diese werden in eine zentrale Datenbank eingegeben. Die Bezirksforstinspektionen sowie die Gruppe Forst überprüfen die Eingaben bis jeweils zu Beginn des darauffolgenden Monats. Die Holzpreistabelle zeigt die durchschnittlichen Werte der gemeldeten Verkäufe der letzten 30 Tage

Online Abfrage

Zudem besteht die Möglichkeit sich über die gemeldeten Holzpreise seit 2002 zu informieren. Auswertungszeiträume können in der Online Abfrage frei gewählt werden. Eine Unterteilung in die Regionen Nord- und Osttirol ist möglich. Zusätzlich können die gemeldeten Holzmengen abgefragt werden.

Eine Auswertung der einzelnen Sortimente wird nur durchgeführt, wenn zumindest 5 Partien und 1000 m³ gemeldet wurden. Die Preise für manche Sortimente können demzufolge nur über längere Zeiträume abgefragt werden Bei der Holzpreisauswertung handelt es sich um rechtsunverbindliche Richtwerte, aus deren Festlegung keine wie immer gearteten Rechtsansprüche (insbesondere schadenersatzrechtlicher Art) gegen das Land Tirol abgeleitet werden können.

Holzpreisindizes in Tirol

Zeitreihe Rundholzpreisindex – Tirol (RUPI-TirolQuartal) seit 1981

Zeitreihe Rundholzpreisindex – Tirol (RUPI-TirolMonat) seit 2008

Der Rundholzpreisindex – Tirol (RUPI-Tirol) wird ab dem 1. Quartal 2008 für Fichtenblochholz Güteklasse B/C, Stärkeklasse 2a- 3b aus dem Tiroler Holzpreisbericht für den Nichtstaatswald quartals- bzw. monatsweise berechnet. Für die Perioden davor wurde Fichtenblochholz Güteklasse B, Stärkeklasse 2a - 3b als Berechnungsbasis verwendet. Der Indexwert für das erste Quartal 2005 wurde mit 100 % festgelegt. Der Blochholzpreisindex kann für zahlreiche Regelungen wie Abgeltungen, Valorisierungen von Entschädigungen und Holzpreisen, als Markt- und Preisbarometer und Bewertungen von Rechtholz herangezogen werden.

Berechnungsdetails Rundholzpreisindex – Tirol (RUPI-Tirol)

Der Brennholzpreisindex Tirol wird ab dem 1.Quartal 2005 berechnet (Quartalswert entspricht 100%). Es wird bei dieser Berechnung nicht zwischen hartem und weichem Brennholz unterschieden. Der BHI Tirol wird quartals- und jahresweise berechnet.  

Zeitreihe Brennholzpreisindex-Tirol (BHI-Tirol Quartal)

Zeitreihe Brennholzpreisindex Tirol (BHI-Tirol Jahr)

Hinweis: Beim RUPI und BHIhandelt es sich um einen rechstunverbindlichen Richtwert, aus dessen Festlegung keine wie immer gearteten Rechtsansprüche (insbesondere schadenersatzrechtlicher Art) gegen das Land Tirol abgeleitet werden können.

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ing. Roland Noichl

tiris-Standort Bürgerstraße 36, 6020 Innsbruck Österreich
Telefon work+43 512 508 4525
faxFax +43 512 508 744505
E-Mail forstorganisation@tirol.gv.at

Für EDV-technische Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ing. Artur Brandmayr

tiris-Standort Bürgerstraße 36, 6020 Innsbruck Österreich
Telefon work+43 512 508 4511
faxFax +43 512 508 744505
E-Mail forstorganisation@tirol.gv.at