Aktuelle Projekte

Unter den nachfolgenden Links können Sie sich zu aktuellen Projekten aus den Fachbereichen der ländlichen Neuordnung informieren.

Zusammenlegung

Baulandumlegung

Rekultiverung nach Katastrophenereignissen

Projekte im öffentlichen Interesse

Teilung und Regulierung


Zusammenlegungen

EU Projekt "Fließ Angerle"

  • Größe: ca. 39 ha
  • Lage: östlich der Ortschaft Fließ, ca. 1.000 – 2.000 m.ü.d.A.
  • Beschreibung: Es handelt sich um ein terrassiertes, klein strukturiertes Gebiet mit derzeit hauptsächlich Wiesennutzung, wobei die Erschließung der Grundstücke nicht ausreichend gegeben ist. Die Bewirtschaftbarkeit der Grundstücke ist teilweise durch die Steilheit des Geländes, Böschungen und Geländeunebenheiten stark eingeschränkt.
  • Maßnahmen: Verbesserung der Wegerschließung
  • Projektstand: Die Bauphase wurde bereits großteils umgesetzt, als nächstes soll 2021 die Nachbewertung der kultivierten Flächen sowie der Wege stattfinden.

EU Projekt "Götzens, Unteres Feld"

  • Größe: ca. 85 ha
  • Lage: östlich der Ortschaft Götzens bis zu den Einethöfen, ca. 870 m.ü.d.A.
  • Beschreibung: Es handelt sich um eine „klassische“ Zusammenlegung mit dem Ziel einer Agrarstrukturverbesserung (zersplitterter Grundbesitz, mangelnde Erschließung). Der Waldrandweg dient der Erschließung der landwirtschaftlichen Flur von Götzens und der Völser Wälder. Zudem ist dieser Weg bei Spaziergängern sehr beliebt. Der ökologisch sensible Weg am Waldrand wird nicht asphaltiert. Die Straße zu den Einethöfen mit dem parallel verlaufenden Gehweg wurde zur sicheren Erschließung der Einethöfe und der südlich der Straße geplanten Aussiederlhöfe gebaut. Beim Wegbau in dieser Kulturlandschaft werden die Wege sorgfältig in Lage und Niveau an bestehende Landschaftselemente (Kapelle, Bildstöckl) angeglichen.
  • Finanzierung: EU, Bund, Land Tirol, Gemeinde Götzens und Grundeigentümer
  • Maßnahmen: neue Erschließungswege, Neueinteilung der Grundstücke
  • Projektstand: Vorläufige Übernahme

Gemeinde Nesselwängle

  • Größe: ca. 220 ha
  • Lage: Gemeindegebiet der KG Nesselwängle, ausgenommen Ortsteil Rauth; ca. 1.150 m.ü.d.A.
  • Beschreibung: Das Zusammenlegungsgebiet setzt sich zusammen aus 1750 Einzelgrundstücken, welche im Eigentum von 428 Grundeigentümern stehen. Insbesondere sollen jene Nachteile und Bewirtschaftungshindernisse abgemindert werden, welche durch die Errichtung der Ortsumfahrungsstraße Nesselwängle im Jahre 1999 aufgetreten sind.
  • Maßnahmen: Schaffung günstige Grundstücksformen, Errichtung von Erschließungswegen, Verbesserung der Hofraumstrukturen
  • Projektstand: Neueinteilung. Für das 2021 ist die Erlassung des Zusammenlegungsplans vorgesehen.

Baulandumlegung

Baulandumlegung Ehenbichl "Stoameräcker"

  • Umgelegte Fläche: 4,20 ha
  • Lage: Gemeinde Ehenbichl, Siedlungsgebiet „Stoameräcker“
  • Eigentümer: 36
  • Betroffene Alt-Grundstücke: 53
  • Neugrundstücke: 53
  • Dauer: 2010 - 2020
  • Beschreibung: Die Baulandumlegung wurde als letzter und zugleich größter Teil von 3 aneinandergrenzenden Verfahren durchgeführt. Bei der Neueinteilung wurden neben der Schaffung von voll erschlossenen Baugrundstücken auch Flächen für den Allgemeinbedarf ausgewiesen, welche jetzt unter anderem als Parkflächen für Gemeindeamt, Kindergarten und Volksschule dienen. Zudem wurde ein Kreuzungsbereich entsprechend erweitert, eine Busbucht geschaffen und Kleingrundstücke zwischen alten Ortsräumen aufgelöst.

Rekultivierung nach Katastrophenereignissen

Rekultivierung Vals

  • Lage: Gemeinde Vals, ca. 1.200 m ü.d.A.
  • Schadensereignis: Felssturz am 24.12.2017 mit enormen Überschüttungen landwirtschaftlicher Flächen.
  • Ziel: Gemeinschaftliche Wiederherstellung der landwirtschaftlichen Nutzbarkeit
  • bisherige Maßnahmen:
    • Beschaffung von Humus und Zwischenboden
    • Lageweiser Abtrag von Humus und Zwischenboden in Vorbereitung auf die geplanten Schutzmaßnahmen
    • Verwendung des Felssturzmaterials für den neuen Straßenbaukörper und für die Schutzdämme der WLV
    • Schaffung von landwirtschaftlich nutzbaren Flächen durch Einbau des restlichen Felssturzmaterial
    • Aufbringung von Zwischenboden und Humus
    • Einsaat mit autochthonem Saatgut

Projekte im öffentlichen Interesse

Straßenprojekt Umfahrung Fügen

  • Lage: Gemeinde Fügen
  • Beschreibung: Für die verkehrstechnische Entlastung der Gemeinde Fügen ist im Bereich der B 169 Zillertalstraße von km 5,60 bis km 7,80 von der Abteilung Verkehr und Straße eine Umfahrung geplant. Für die Umsetzung der baulichen Maßnahmen werden landwirtschaftliche Flächen dauerhaft bzw. vorübergehend in Anspruch genommen.
  • Bisherige fachliche Unterstützung durch die Abt. Bodenordnung
    • Durchführung von Grundeigentümergesprächen
    • Erstellung von Planungsvorschlägen auf Basis der Einzelgespräche
    • Beschaffung von Ersatzgrund
    • Information über ein mögliches begleitendes Agrarverfahren

Teilung und Regulierung