Tiroler Soziale Dienste und Bereich Flüchtlings-Koordination

Koordination wird so gesprochen: Ko-ordinazion.
Das bedeutet Abstimmung von Aufgaben.
Die Flüchtlings-Koordination stimmt alle Maßnahmen im Bereich Flüchtlinge aufeinander ab.

Tiroler Soziale Dienste GmbH

Was ist die Tiroler Soziale Dienste GmbH?

Die Tiroler Soziale Dienste GmbH ist eine gemeinnützige Gesellschaft,
das heißt, sie ist nicht auf Gewinn ausgerichtet.

Auf dem Bild unten sehen Sie das Logo von den Tiroler Sozialen Diensten.

Der Geschäfts-Führer der Tiroler Sozialen Dienste ist Harald Bachmeier.
Er ist diplomierter Sozial-Pädagoge.

________________________________________

Kontakt

Adresse:

Tiroler Soziale Dienste
Sterzinger Straße 1
6020 Innsbruck

Telefon:

0043 512 21 440

E-Mail:

E-Mail  office@tsd.gv.at

Homepage:

Externer Link www.tsd.gv.at

________________________________________

Welche Aufgaben haben die Tiroler Soziale Dienste GmbH?

Die Tiroler Sozialen Dienste haben folgende Aufgaben:

  • Sie sorgt für die Grund-Versorgung von allen Asyl-Werbern und Asyl-Werberinnen in Tirol.
    Asyl bedeutet die Aufnahme von verfolgten Menschen.
    Asyl-Werber und Asyl-Werberinnen sind Menschen,
    die um Aufnahme in einem Land ansuchen,
    weil sie in ihrer Heimat verfolgt werden.
    Das Recht auf Asyl ist ein Menschen-Recht.
    Zur Grund-Versorgung gehören die Betreuung, die Unterbringung, die medizinische Versorgung und das Organisieren vom Schul-Besuch.
  • Sie organisiert und leitet die Flüchtlings-Heime.
  • Sie führt Projekte zum Erlernen von der Sprache und von Berufen durch.
  • Sie informiert, berät und betreut die Asyl-Werber und Asyl-Werberinnen. ________________________________________

Welche Aufgaben hat der Bereich Flüchtlings-Koordination?

Für die Flüchtlings-Koordination ist der Staat zuständig.
In Tirol ist die Abteilung Soziales der Tiroler Landes-Regierung dafür zuständig.
Diese Abteilung hat folgende Aufgaben:

  • Sie führt Verfahren nach dem Tiroler Grund-Versorgungs-Gesetz durch.
  • Sie stimmt Aufgaben im Flüchtlings-Bereich zwischen dem Bund und dem Land aufeinander ab.

________________________________________

Kontakt

Die Mitarbeiter und die Mitarbeiterin von der Flüchtlings-Koordination sind Markus Prauchart, Martina Rainer und Dominic Eiter. 

Markus Prauchart

tiris-Standort Eduard-Wallnöfer-Platz 3, 6020 Innsbruck Österreich
Telefonwork +43 512 508 7671
faxFax +43 512 508 742605
E-Mail soziales@tirol.gv.at

Martina Rainer

tiris-Standort Eduard-Wallnöfer-Platz 3, 6020 Innsbruck Österreich
Telefonwork +43 512 508 7673
faxFax +43 512 508 742605
E-Mail soziales@tirol.gv.at

Dominic Eiter

tiris-Standort Stadtplatz 1, 6460 Imst Österreich
Telefonwork +43 5412 6996 5225
faxFax +43 5412 6996 745385
E-Mail bh.imst@tirol.gv.at

________________________________________

Landtags-Enquete: Zugang zum Arbeitsmarkt für Asyl-Werber und Asyl-Werberinnen

Enquete spricht man so aus: Onkett.
Eine Enquete ist eine Arbeits-Tagung zu einem bestimmten Thema.
Bei der Tagung ist es um Arbeits-Möglichkeiten für Asyl-Werber und Asyl-Werberinnen gegangen.

Die Tagung war am 7. Oktober 2014. Unter folgendem Link können Sie mehr über die Tagung erfahren:

Link zur Landtags-Enquete in schwerer Sprache