Kirchenmatriken

Abfaltersbach ab 1652/53
Absam ab 1636 (Tb, Trb), ab 1651 (Stb)
Achenkirch siehe Achental
Achental (Achenkirch) ab 1616 
Ainet ab 1771
Aldrans ab 1908 (vorher Pf. Ampass) 
Alpach ab 1630 (Tb), 1658 (Trb, Stb) 
Amlach siehe Tristach
Ampass ab 1617
Angath ab 1637
Angerberg siehe Angath
Anras ab 1633
Arzl i. P. ab 1655 (Tb), 1642 (Trb), 1694 (Stb)
Aschau i. Z. ab 1854/55 (vorher Pf. Ried i. Z.)
Assling ab 1647 (Tb, Trb), 1659 (Stb)
Auffach ab 1797 (vorher Pf. Oberau)
Aurach b. K. ab 1726 (Tb), 1786 (Trb, Stb)
Außervillgraten ab 1680 (vorher Pf. Sillian)
Axams ab 1603 (Tb), 1614 (Trb, Stb)
Bach ab 1619 (Tb), 1623/24 (Trb, Stb)
Bad Häring ab 1787 (vorher Pf. Kirchbichl)
Bannberg ab 1794 (vorher Pf. Leisach)
Baumkirchen ab 1703/04
Berwang ab 1631
Biberwier ab 1831 (Tb), 1864 (Trb., Stb) (vorher Pf. Lermoos)
Bichlbach ab 1636
Birgitz ab 1830 (Tb), 1900 (Trb) (vorher Pf. Axams)
Boden ab 1809/10 (vorher Pf. Bschlabs)
Brandberg ab 1788 (vorher Pf. Mayrhofen) 
Brandenberg ab 1693 (vorher Pf. Kramsach-Voldöpp und Breitenbach) 
Breitenbach a.I ab 1619 
Breitenwang ab 1617 (Tb), 1679 (Trb, Stb) 
Brixen i. Th. ab 1616 
Brixlegg ab 1674 (Tb), 1786 (Trb), 1637 (Stb) (vorher Pf. Reith i. A.) 
Bruck a.Z. ab 1637 (Tb, Stb), 1648 (Trb) 
Bschlabs ab 1670/71 (vorher Pf. Elbigenalp) 
Buch b.J. siehe St. Margarethen
Dölsach ab 1602 (Tb), 1658 (Trb), 1695 (Stb) 
Dornauberg ab 1839 (Tb), 1843 (Trb), 1840 (Stb) (vorher Pf. Finkenberg) 
Ebbs ab 1654 (Tb, Trb), 1704 (Stb) 
Eben a.A. ab 1608/10 
Ehenbichl siehe Breitenwang und Weißenbach a.I.
Ehrwald ab 1688/89 (vorher Pf. Lermoos) 
Elbigenalp ab 1618 (Tb), 1627 (Trb), 1623 (Stb)
Ellbögen siehe St. Peter (Ellbögen) und Matrei a.B.
Ellmau ab 1629/30 (Tb, Stb), 1651 (Trb) 
Elmen ab 1668/70 
Erl ab 1809 (1745)(Tb), 1809/10 (Trb, Stb)
Faggen siehe Prutz 
Falterschein ab 1825/28 (vorher Pf. Zams)
Feichten ab 1796 (Tb, Stb), 1800 (Stb) 
Fendels ab 1711
Fieberbrunn ab 1642 (Tb), 1664 (Trb), 1767 (Stb) 
Finkenberg ab 1750/51 (vorher Pf. Hippach)
Fiss ab 1784 (vorher Pf. Serfaus)
Flaurling ab 1595/96 (Tb) 1633 (Trb, Stb) 
Fließ ab 1576 (Tb), 1589 (Tr, Stb) 
Flirsch ab 1644 (Tb), 1684 (Trb), 1649 (Stb) (vorher Pf. St. Jakob a. A.)
Forchach ab 1714, 1754/55 (Trb, Stb) (vorher Pf. Wängle) 
Fritzens ab 1906 (Tb), 1901 (Stb), 1926 (Stb) (vorher Pf. Baumkirchen) 
Fügen ab 1595 (Tb), 1641 (Trb), 1681 (Stb)
Fügenberg siehe  Fügen und Uderns 
Fulpmes ab 1748/49 (vorher Pf. Telfes)
Gaimberg siehe Grafendorf
Gallzein siehe St. Margarethen
Galtür ab1642 (Tb) 1661 (Trb), 1719 (Stb) 
Gerlos ab 1671 (vorher Pf. Zell a. Z.)
Gerlosberg siehe  Zell a.Z.
Gnadenwald ab 1636 (Tb, Trb), 1704 (Stb) 
Going a.W. ab 1628 (Tb, Trb), 1653 (Stb) 
Götzens ab 1763 (Tb), 1784 (Trb, Stb) (vorher Pf. Axams) 
Grafendorf (Gaimberg) ab 1786/88 (vorher Pf. Dölsach) 
Gramais ab 1777/78 (vorher Pf. Eligenalp und Pf. Elmen 
Grän ab 1784 (Tb, Stb), 1788 (Trb) (vorher Pf. Tannheim) 
Gries a. B. siehe Vinaders
Gries i. S. 1787 (Tb, Trb), 1695 (Stb) (vorher Pf. Axams) 
Grins ab 1617 (Tb), 1626 (Trb), 1691 (Stb) 
Grinzens siehe Axams
Gschnitz ab 1784/85 (vorher Pf. Trins) 
Gurgl ab 1745 (Tb), 1772 (Trb), 1770 (Stb) (vorher Pf. Sölden) 
Hägerau ab 1787/88 (vorher Pf. Holzgau) 
Haiming ab 1761 (vorher Pf. Silz) 
Hainzenberg siehe Zell a.Z.
Hall i.T. (Pf. St. Nikolaus) ab 1572 (Tb), 1581 (Trb), 1572 (Stb) 
Hart i.Z. ab 1618 (Tb, Trb), 1635 (Stb) (vorher Pf. Zell a. Z.) 
Häselgehr ab 1785/87 (vorher Pf. Elbigenalp) 
Hatting ab 1784/86 (vorher Pf. Flaurling) 
Heiligkreuz (Kurzlehn) ab 1804 (vorher Pf. Sölden) 
Heinfels siehe Sillian und Tessenberg 
Heiterwang ab 1621 
Hinterhornbach ab 1764/65 (vorher Pf. Elmen) 
Hinterriss ab 1771 (vorher Pf. Lenggries in Bayern) 
Hippach ab 1602 (Tb), 1632 (Trb, Stb)
Hochfilzen ab 1784/87 (vorher Pf. St. Ulrich a. P.) 
Hochgallmigg 1758/59 (vorher Pf. Fließ) 
Höfen siehe Wängle
Hollbruck ab 1786/89 (vorher Pf. Kartitsch) 
Holzgau ab 1651 
Hopfgarten i. B. ab 1610 (Tb), 1630 (Trb, Stb) 
Hopfgarten i. D. ab 1761 (Tb, Trb), 1786 (Stb) 
Huben ab 1786/89 (vorher Pf. Längenfeld) 
Imst ab 1610 (Tb), 1629 (Trb), 1632 (Stb) 
Imsterberg ab 1790 
Innervillgraten ab 1689 (Tb, Trb.), 1699 (Stb) 
Innsbruck - Allgemeines Krankenhaus ab 1833 (Tb, Stb) 
Innsbruck - Amras ab 1766 (vorher Pf. Ampass)
Innsbruck - Arzl ab 1786 (vorher Pf. Thaur) 
Innsbruck - Dreiheiligen ab 1921(Tb), 1929 (Trb, Stb) (vorherr Pf. Innsbruck-St. Jakob) 
Innsbruck - Heiligste Dreifaltigkeit 1786-1790 (Tb), 1796 (Trb), 1794 (Stb) 
Innsbruck - Hötting ab 1618 (Tb), 1622 (Trb., Stb) 
Innsbruck - Igls-Vill ab 1689/90 (vorher Pf. Patsch) 
Innsbruck - Mariahilf ab 1786 (vorher Pf. Innsbruck-St. Jakob und Pf. Innsbruck-Hötting) 
Innsbruck - Mühlau ab 1784 (Tb, Stb), 1872 (Trb) (vorher Pf. Thaur) 
Innsbruck - Pradl ab 1702/03 (vorher Pf. Ampass) 
Innsbruck - St. Jakob ab 1578/80 
Innsbruck - St. Johann 1863-1874 und 1899-1924 (Tb) 
Innsbruck - St. Josef Tb 1786-1796 (Tb), 1792-1796 (Stb) 
Innsbruck - St. Nikolaus ab 1786 (Tb, Trb.), 1695 (Stb) (vorher Pf. Innsbruck-St. Jakob) 
Innsbruck - Spitalskirche 1830-1870 (Tb) 
Innsbruck - Wilten ab 1601 (Tb), 1621 (Trb), 1627 (Stb) 
Inzing ab 1767 (vorher Pf. Flaurling) 
Ischgl ab 1637 (Tb), 1645/46 (Trb, Stb) 
Iselsberg-Stronach siehe Dölsach
Itter ab 1761 (vorher Pf. Kirchbichl) 
Jenbach ab 1618 (Tb, Stb), 1624 (Trb) 
Jerzens ab 1773 (vorher Pf. Wenns) 
Jochberg ab 1633  
Jungholz ab 1785/86 (vorher Pf. Wertach in Bayern) 
Kaisers ab 1786/87 (vorher Pf. Holzgau) 
Kals a.G.  ab 1656/57 
Kaltenbach siehe Ried i.Z.
Kaltenbrunn ab 1638/39 (vorher Pf. Prutz) 
Kappl ab 1646 (Tb), 1652 (Trb, Stb) 
Karres ab 1646/47
Karrösten siehe Karres 
Kartitsch ab 1666 (Tb, Trb), 1674 (Stb) 
Kaunerberg siehe Kauns und Kaltenbrunn
Kaunertal  siehe Kaltenbrunn und Feichten
Kauns ab 1648/49 (Tb, Trb), 1663 (Stb) (vorher Pf. Prutz)
Kelchsau ab 1851/52 (vorher Pf. Hopfgarten i. B.) 
Kematen ab 1703 (vorher Pf. Axams) 
Kirchberg i.T. ab 1626/27 (Tb, Trb), 1613 (Stb) 
Kirchbichl ab 1617 (Tb), 1620 (Trb), 1619 (Stb) 
Kirchdorf i.T. ab 1607 (1625/29) 
Kitzbühel ab 1627 (Tb), 1622 (Trb, Stb) 
Kolsass ab 1605 (Tb), 1635/36 (Trb, Stb) 
Kolsassberg siehe Kolsass
Kössen ab 1647 (Tb), 1641 (Trb), 1629 (Stb) 
Kramsach - Mariatal ab 1786 (vorher Pf. Kramsach-Voldöpp) 
Kramsach - Voldöpp ab 1660 (Tb), 1672 (Trb, Stb) (vorher Pf. Breitenbach) 
Kufstein - St. Vitus ab 1587 
Kufstein - Zell ab 1786 (vorher Pf. Langkampfen) 
Kundl ab 1622/24 
Ladis ab 1684 (vorher Pf. Serfaus) 
Landeck (Mariä Himmelfahrt) ab 1597 
Landl ab 1787/88 (vorher Pf. Thiersee-Vorderthiersee) 
Längenfeld ab 1625 (Tb), 1629 (Trb), 1641 (Stb) 
Langesthei 1700/01 (vorher Pf. Kappl) 
Langkampfen ab 1729/30 
Lans ab 1825 (Tb), 1852 (Trb), 1833 (Stb) (vorher Pf. Sistrans) 
Lavant ab 1781 (Tb, Stb), 1784 (Trb) (vorher Pf. Tristach) 
Lechaschau siehe Wängle
Leiblfing (Pettnau) ab 1665 (vorher Pf. Flaurling) 
Leisach ab 1678 (Tb, Stb) 1807 (Trb) (vorher Pf. Dölsach) 
Lermoos ab 1636 (Tb, Trb), 1640 (Stb)
Leutasch siehe  Ober- und Unterleutasch
Lienz (St. Andrä) ab 1604 (Tb, Stb), 1606 (Trb) 
Lueg ab 1642 (Tb), 1667 (Trb), 1646 (Stb)
Mariastein siehe  Angath
Mathon ab 1894 (vorher Pf. Ischgl) 
Matrei a. B. ab 1591 
Matrei i. O. ab 1558 
Mayrhofen ab 1674 (Tb, Trb), 1767 (Stb) 
Mieders ab 1759 (Tb), 1768 (Trb, Stb) 
Mieming ab 1577 (Tb, Trb), 1635 (Stb) 
Mils ab 1618 (Tb), 1623/25 (Trb, Stb) 
Mils b. I. 1738/39 (Tb, Stb), 1742 (Trb) (vorher Pf. Imst) 
Mötz ab 1747 (Tb), 1833 (Trb, Stb) (vorher Pf. Mieming)
Mühlbachl siehe Matrei a.B. und Steinach a.B. 
Münster ab 1619 (Tb), 1623 (Trb), 1628 (Stb) 
Musau siehe Pinswang und Breitenwang
Mutters ab 1631
Namlos siehe Berwang
Nassereith ab 1629 (Tb), 1624 (Trb), 1651 (Stb) 
Natters ab 1631/33 
Nauders ab 1644 (Tb), 1756 (Trb, Stb) 
Navis ab 1744 (Tb), 1748 (Trb), 1747 (Stb) 
Nesselwängle ab 1706 (Tb), 1847 (Trb, Stb) (vorher Pf. Tannheim) 
Neustift i.St. ab 1674 (vorher Pf. Telfes) 
Niederau ab 1631/32 
Niederndorf ab 1704/05 (vorher Pf. Ebbs)
Niederdorferberg siehe Niederndorf
Nikolsdorf ab 1732 (Tb), 1660 (Trb), 1670 (Stb) 
Nußdorf-Debant ab 1785 (vorher Pf. Dölsach) 
Oberau ab 1696 (Tb), 1719 (Trb, Stb) 
Oberhofen i.I. 1740 (Tb), 1834 (Trb), 1823 (Stb) (vorher Pf. Flaurling) 
Oberleutasch ab 1651 (vorher Kloster Polling in Bayern) 
Oberlienz ab 1785 (Tb), 1809 (Trb, Stb) (vorher Pf. Lienz) 
Obernberg a.B. ab 1753 (vorher Pf. Vinaders) 
Oberndorf i.T. ab 1786/88 (vorher Pf. St. Johann i. T.
Oberperfuss ab 1613 (Tb), 1663 (Trb), 1712 (Stb) 
Obertilliach ab 1601 
Obsteig ab 1786/87 (vorher Pf. Mieming) 
Ochsengarten ab 1786 (vorher Pf. Ötz) 
Ötz ab 1636 (Tb), 1667/68 (Trb, Stb) 
Patsch ab 1595 (Tb), 1605 (Trb, Stb) 
Pettnau siehe Leiblfing
Pettneu a.A. ab 1630/1 (Tb, Stb), 1636 (Trb) 
Pfaffenhofen ab 1784 (vorher Pf. Flaurling) 
Pfafflar siehe Bschlabs und Boden
Pflach siehe Breitenwang und Lechaschau
Pfons siehe Matrei a.B. und Navis
Pfunds ab 1620 (Tb), 1609 (Trb, Stb) 
Pians siehe Grins
Pill ab 1595 (Tb), 1597 (Trb), 1603 (Stb) 
Pinswang ab 1614/15 
Plangeross ab 1753 (vorher Pf. Imst) 
Polling i.T. siehe Flaurling
Prägraten ab 1720 (vorher Pf. Virgen) 
Prutz ab 1596 
Radfeld siehe Rattenberg
Ramsau i.Z. siehe Zell a.Z. 
Ranggen ab 1621 
Rattenberg ab 1576
Reith b. K. 1678 (Tb), 1785 (Trb), 1678 (Stb) 
Reith b. S. ab 1785 (vorher Pf. Zirl) 
Reith i. A. ab 1625 (Tb), 1627 (Trb), 1646 (Stb)
Rettenschöss siehe Niederndorf
Reutte siehe Breitenwang
Ried i. O. 1655 (Tb, Trb), 1658 (Stb) 
Ried i. Z. ab 1708, 1789 (Stb) (vorher Pf. Fügen) 
Rietz ab 1602/03 
Rinn siehe Tulfes 
Rohrberg siehe Zell a.Z.
Roppen ab 1746 (vorher Pf. Karres) 
Rum siehe Thaur
St. Anton a. A. siehe St. Jakob a. A.
St. Jakob a. A. ab 1623 (Tb), 1629 (Trb), 1649 (Stb) 
St. Jakob i. H. ab 1787 (vorher Pf. St. Ulrich a. P.) 
St. Jakob i. D. ab 1611/12, 1642 (Trb, Stb) (vorher Pf. Virgen) 
St. Jodok a. B. ab 1609/10 (Tb, Stb), 1693 (Stb) 
St. Johann i. T. ab 1597 (Tb), 1583 (Trb, Stb)
St. Johann i. W. ab 1703 (Tb, Trb), 1784 (Stb) (vorher Pf. Lienz)
St. Justina ab 1786/87 (vorher Pf. Assling)
St. Leonhard i. P. ab 1679 (Tb, Trb, Stb)
St. Margarethen ab 1642 (Tb), 1634 (Trb), 1641 (Stb)
St. Peter - Ellbögen ab 1594 (Tb), 1733 (Trb), 1605 (Stb) (vorher Pf. Patsch)
St. Sigmund i.S. ab 1800 (vorher Pf. Gries a. B.)
St. Ulrich a. P. ab 1643 (Tb), 1618 (Trb), 1644 (Stb)
St. Veit i. D. ab 1654 (vorher Pf. Matrei i. O.)
Sautens ab 1787/88 (vorher Pf. Ötz)
Scharnitz ab 1772 (Tb), 1705 (Trb), 1786 (Stb) (vorher Pf. Mittenwald in Bayern)
Schattwald ab 1787 (vorher Pf. Tannheim)
Scheffau a.W.  ab 1621
Schlaiten ab 1785 (vorher Pf. St. Johann i. W.)
Schlitters ab 1783 (vorher Pf. Fügen)
Schmirn ab 1756/57 (vorher Pf. St. Jodok a. B.)
Schnann ab 1927 (Tb), 1937 (Trb), 1921 (Stb) (vorher Pf. Flirsch)
Schönberg 1747/49 (vorher Pf. Telfes)
Schönwies ab 1688 (Tb), 1694 (Trb), 1711 (Stb) (vorher Pf. Zams) 
Schwaz - Mariä Himmelfahrt ab 1721 (Tb), 1751 (Trb), 1808 (Stb)
Schwaz - St. Martin 1786-1813 (Tb)
Schwendau siehe Hippach
Schwendt ab 1643 (vorher Pf. Kirchdorf)
Schwoich ab 1652/53
See ab 1636 (Tb), 1650/51 (Trb, Stb)
Seefeld i.T. ab 1603 (Tb), 1606 (Trb), 1615 (Stb)
Sellrain ab 1695 (Tb), 1784 (Trb, Stb) (vorher Pf. Axams)
Serfaus ab 1633 (Tb), 1689 (Trb, Stb)
Sillian ab 1589
Silz 1758 (Tb), 1639 (Trb), 1693 (Stb)
Sistrans ab 1733/34 (vorher Pf. Patsch)
Sölden ab 1635/36
Söll ab 1635
Spiss ab 1780 (Tb), 1839 (Trb, Stb) (vorher Pf. Nauders)
Stams ab 1599
Stans ab 1682 (voher Pf. Vomp)
Stanz b.L. ab 1669 (vorher Pf. Zams)
Stanzach 1784 (vorher Pf. Elmen)
Steeg ab 1785 (vorher Pf. Holzgau)
Steinach a.B. ab 1588
Steinberg a.R. ab 1711 (Tb), 1713/14 (Trb, Stb) (vorher Pf. Breitenbach)
Stockach ab 1787 (vorher Pf. Elbigenalp)
Strass i.Z. ab 1711 (vorher Pf. Fügen)
Strassen ab 1714 (vorher Pf. Abfaltersbach)
Strengen ab 1654/55 (vorher Pf. Grins)
Stumm ab 1655 (Tb), 1687 (Trb), 1680 (Stb) (vorher Pf. Zell)
Stummerberg siehe Stumm
Tannheim ab 1629 (Tb), 1659 (Trb, Stb)
Tarrenz ab 1595 (Tb), 1593 (Trb), 1613 (Stb)
Telfes i.St. ab 1588 (Tb, Stb), 1599 (Trb)
Telfs ab 1661 (Tb), 1703/04 (Trb, Stb)
Terfens ab 1636 (vorher Pf. Vomp)
Tessenberg ab 1786 (vorher Sillian)
Thaur ab 1608 (Tb), 1621(1658) (Trb), 1661 (Stb)
Thierbach ab 1792 (vorher Pf. Oberau)
Thiersee - Vorderthiersee ab 1643 (Tb, Trb), 1724 (Stb)
Thurn siehe Lienz
Tobadill ab 1784 (vorher Pf. Grins)
Tösens ab 1718 (vorher Pf. Prutz)
Trins ab 1674 (Tb), 1729 (Trb), 1700 (Stb)
Tristach ab 1718
Tulfes ab 1721 (vorher Pf. Ampass)
Tumpen ab 1800 (Tb), 1858 (Trb), 1855 (Stb) (vorher Pf. Ötz)
Tux ab 1634
Uderns ab 1785 (vorher Pf. Fügen)
Umhausen ab 1594/96
Unterleutasch ab 1803 (Tb), 1803 (Trb), 1816 (Stb) (vorher Pf. Mittenwald in Bayern)
Unterperfuss siehe Kematen
Untertilliach ab 1716/17 (vorher Pf. Obertilliach)
Vals siehe St. Jodok
Vent ab 1710/11 (vorher Pf. Schnals in Südtirol)
Vils ab 1630/31
Vinaders ab 1582/83 (Tb) 1652 (Trb, Stb)
Virgen ab 1592 (Tb), 1595 (Trb), 1670 (Stb)
Volders ab 1595 (Tb), 1643 (Trb, Stb)
Völs ab 1690 (vorher Pf. Wilten)
Vomp ab 1604 (Tb), 1639 (Trb), 1582 (Stb)
Vorderhornbach ab 1679 (Tb), 1687 (Trb), 1681 (Stb)
Waidring ab 1652 (Tb), 1643/44 (Trb, Stb) (vorher Pf. Kirchdorf)
Walchsee ab 1651 (Tb), 1647/48 (Trb, Stb)
Wald i. P. 1834 (Tb), 1905 (Trb, Stb) (vorher Pf. Arzl i. P.)
Wängle ab 1618/19
Wattenberg siehe Wattens
Wattens ab 1630 (vorher Pf. Volders)
Weer siehe Kolsass
Weerberg ab 1740 (vorher Pf. Kolsass)
Weißenbach a.L. ab 1785/86 (vorher Pf. Wängle)
Wenns ab 1632 (Tb), 1621 (Trb), 1626 (Stb)
Westendorf ab 1645 (Tb), 1615 (Trb, Stb)
Wiesing ab 1624 (Tb, Trb), 1677 (Stb)
Wildermieming ab 1786 (vorher Pf. Mieming)
Wildschönau siehe Oberau, Niederau, Auffach und Thierbach
Wörgl ab 1645 (Tb), 1606 (Trb), 1617 (Stb)
Zams ab 1637 (Tb, Trb), 1635 (Stb)
Zaunhof ab 1791/92 (vorher Pf. St. Leonhard i. P.)
Zell a.Z. ab 1601 (Tb), 1642 (Trb), Stb (1603)
Zellberg siehe Hippach
Zillergrund ab 1852 (Tb, Stb), 1865 (Trb) (vorher Pf. Brandberg)
Zirl ab 1742 (vorher Pf. Axams)
Zöblen ab 1790/92 (vorher Pf. Tannheim)

Diese Aufstellung bietet eine Übersicht, wie weit die Kirchenbücher oder Kirchenmatriken (Tauf- oder Geburtenbücher [Tb], Trauungs- oder Ehebücher [Trb], Sterbe- oder Totenbücher [Stb]) der katholischen Seelsorgestationen im Bundesland Tirol zurückreichen. Diese für die familiengeschichtliche Forschung unentbehrlichen Quellen, die im Original weiterhin von den jeweiligen Pfarrämtern aufbewahrt werden, wurden vom Tiroler Landesarchiv mikroverfilmt und damit zentral zugänglich gemacht. Das Tiroler Landesarchiv stellt auf dem Datenträger Mikrofilm diese Kirchenmatriken für Rechenchen vor Ort zur Verfügung, es führt aber im privaten Auftrag keine familiengeschichtlichen Nachforschungen durch. Bei jenen Kirchenmatriken, die jünger als 100 Jahre sind, gibt es bei der Einsichtnahme aus Gründen des Datenschutzes Einschränkungen.

Weitere Informationen: Wilfried Beimrohr: Die Matriken (Personanstandsbücher) der Diözese Innsbruck und des Tiroler Anteils der Erzdiözese Salzburg (Tiroler Geschichtsquellen 17), Innsbruck 1987. Der dort publizierte Artikel "Vom Kirchenbuch zum Personenstandsbuch. Ein Beitrag zur Geschichte der Kirchenbücher und der Personenstandserfassung in Österreich und speziell im Bundesland Tirol" kann als  Download abgerufen werden.

Ein Literaturtipp aus unmittelbarer Nachbaschaft: Alois Niederstätter/ Josef Seidl: Von der Wiege bis zur Bahre. Personenstandsführung in alter und neuer Zeit  (Kleine Schriften des Vorarlberger Landesarchivs 9), Bregenz 2008.

Nicht mikroverfilmt sind die Matriken anderer Religionsgemeinschaften im Bereich des Bundeslandes Tirol. 1. Die Matriken der evangelischen Pfarre Innsbruck A.B. und H.B. Deren Matriken setzen 1876 ein. 2. Die Matriken der israelitischen Kultusgemeinde für Tirol und Vorarlberg in Innsbruck. Die Kultusgemeinde in Innsbruck führte seit 1.1.1914 die Matriken für ganz Tirol und Vorarlberg. Bis dahin führte die Kultusgemeinde in Hohenems die Aufzeichnungen. Deren Geburtsbücher setzen 1821, die Ehebücher 1834 und die Sterbebücher 1855 ein.

Mit der Errichtung von Standesämtern 1939 in Österreich übernahmen staatliche Behörden die Personenstandsführung. Die ab diesem Zeitpunkt weitergeführten Personenstandsbücher der Religionsgemeinschaften haben gleichsam nur mehr privaten Charakter. Eine alphabetische Aufstellung der österreichischen Gemeinden und der für sie zuständigen Standesämter und andere nützliche Informationen finden sich auf der Homepage des  Fachverbandes der Österreichischen Standesbeamten.