B 179 Fernpassstraße „Lärmschutzwand Wengle“

B 179 Fernpassstraße, km 23,20 bis km 23,75 - „Lärmschutzwand Wengle“

Randpfehle werden eingebracht
Lärmschutzwand Wengle
Bewehrung Randbalken Wegeunterführung auf Flügelmauer Seite Lermoos
Bewehrung Randbalken Wegeunterführung auf Flügelmauer Seite Reutte
Bewehrung Randbalken Wegeunterführung auf Flügelmauer Seite Reutte
Gründung mit Rammpfähle Blickrichtung Lermoos
Gründung mit Rammpfähle Blickrichtung Lermoos
Rammpfahl inklusive Sauberkeitsschichte
Rammpfahl inklusive Sauberkeitsschichte
Gründung mit Rammpfähle Blickrichtung Reutte
Gründung mit Rammpfähle Blickrichtung Reutte
Gründung mit Rammpfähle Blickrichtung Lermoos
Gründung mit Rammpfähle Blickrichtung Lermoos
Aushubarbeiten Blickrichtung Lermoos
Aushubarbeiten Blickrichtung Lermoos
Aushubarbeiten Blickrichtung Lermoos
Aushubarbeiten Blickrichtung Lermoos
Randpfehle werden eingebracht
Bewehrung Randbalken Wegeunterführung auf Flügelmauer Seite Lermoos
Bewehrung Randbalken Wegeunterführung auf Flügelmauer Seite Lermoos

Lärmschutzwand vor den Lärmemmissionen des Verkehrs der B 179 Fernpassstraße geschützt werden. Dazu wird in diesem Bereich eine neue rund 550 m lange und 4 m hohe Lärmschutzwand errichtet. Die bereits bestehenden ca. 1,5 m hohen Lärmschutzeinrichtungen, bestehend aus einer in zwei Abschnitte geteilten Lärmschutzwand und einem dazwischen liegenden Lärmschutzdamm sind dringend sanierungsbedürftig, entsprechen nicht mehr den heutigen Lärmschutzanforderungen und sind vor dem Bau der neuen Lärmschutzwand abzutragen. Für den Neubau der Lärmschutzwand ist auch die Adaptierung der Randbalkenkonstruktion der in diesem Bereich befindlichen Wegunterführung notwendig. In diesem Zug wird im gesamten Bereich auch das Rückhaltesystem den künftigen Verkehrsbedürfnissen angepasst. Mit dem Bau dieser Lärmschutzwand geht ein bereits  länger geforderter Wunsch der Bevölkerung von Wengle in Erfüllung. Nach Umsetzung dieser Maßnahme wird die Bevölkerung von Wengle wesentlich von den Immissionen des Verkehrs auf der B 179 Fernpassstraße entlastet. Während der Bauzeit wird der Verkehr auf der B 179 Fernpassstraße weitestgehend zweispurig aufrechterhalten. Lediglich während kurzer Arbeitsdurchführungen im Fahrbahnbereich der B 179 Fernpassstraße ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Gesamtbaukosten: 650.000,--                                          

Kostenaufteilung: Landesstraßenverwaltung   550.000,-- und                             

Gemeinde Bichlbach 100.000,--

Baulos im Bereich der Gemeinde: Bichlbach, Ortsteil Wengle

Ausführendes Unternehmen: Fa. Berger&Brunner Bauges.m.b.H

Termin Baubeginn: September 2014                           

Termin Hauptarbeiten: 28. November 2014                        

Termin Restarbeiten: 29. Mai 2015

Bauleiter: Ing. Günther Schindl