Impfungen für Erwachsene

Empfohlene Impfungen für 15- bis 20-jährige:

- Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten und Polio: Auffrischung mit einer Impfung mit 18 bzw. 19 Jahren
- FSME: Immunisierung mit vier Impfungen oder Auffrischung mit einer Impfung
- Varizellen/Windpocken/Schafblattern: Immunisierung mit zwei Impfungen, sofern die Krankheit nie ausgebrochen ist und nie geimpft wurde

Impfungen, die nachgeholt werden sollen:

- Hepatitis B (Antikrebsimpfung): Immunisierung mit drei Impfungen bzw. Auffrischung mit einer Impfung
- HPV (Antikrebsimpfung): Immunisierung mit drei Impfungen
- Meningokokken: Men ACW135Y mit einer Impfung und Men B: Immunisierung mit zwei Impfungen
- Masern-Mumps-Röteln: Zwei Impfungen reichen für eine lebenslange Immunität

Empfohlene Basisimpfungen für 20 bis 60-jährige:

- Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten und Polio: Auffrischung mit einer Impfung alle zehn Jahre; ab 60 Jahren alle fünf Jahre
- FSME: Auffrischung mit einer Impfung alle fünf Jahre; ab 60 Jahren alle drei Jahre
- Masern-Mumps-Röteln: zwei Impfungen reichen für eine lebenslange Immunität

Zusätzlich zu den Basisimpfungen ab dem 50. Lebensjahr

- Pneumokokken (gegen einen Erreger einer Lungenentzündung): Immunisierung mit zwei Impfungen mit je einem unterschiedlichen Impfstoff
- Herpes-Zoster/Gürtelrose: Immunisierung mit zwei Impfungen
- Influenza/echte Grippe: eine Impfung jedes Jahr im Herbst erforderlich


Weitere Informationen

Impfungen für Frauen

Maserneliminationsprogramm

Informationen des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz:

Externer Link Impfseiten des Sozialministeriums
Externer Link Berufsgruppenspezifische Impfungen im erwerbsfähigen Alter
Externer Link Impfungen für Gesundheitspersonal
Externer Link Ausführliche Informationen zu den einzelnen Erkrankungen
Externer Link Robert Koch Institut

Externer Link Antworten zu den 20 häufigsten Einwänden gegen das Impfen:
    Robert Koch-Institut und Paul-Ehrlich-Institut

Herunterladen Impfen rettet Leben


Abkürzungs- und Erklärungsverzeichnis

  • Diphtherie, Wundstarrkrampf (Tetanus), Keuchhusten (Pertussis), Kinderlähmung (Polio)
  • Diphtherie: hochfieberhafte ansteckende Rachenerkrankung mit häufig tödlichem Ausgang
  • Echte Grippe: ansteckende jährlich im Winter auftretende Infektionskrankheit, besonders gefährlich für Säuglinge, Kleinkinder, Personen mit Grunderkrankungen und im Alter durch Komplikationen
  • FSME: Frühsommermeningoenzephalitis (Gehirn-/Gehirnhautentzündung)
  • FSME: durch Zecken übertragbare Gehirn- und Gehirnhautentzündung mit Gefahr von bleibenden Schäden
  • Hepatitis B: schleichende Virusinfektion der Leber, oft ohne Symptome, Gefahr der Leberzirrhose und des Leberkrebs
  • Herpes-Zoster/Gürtelrose: stark schmerzhafte Folgeerkrankung nach Windpockeninfektion besonders im Alter, Bedrohung des Sehvermögens möglich, lang anhaltende starke Schmerzen möglich
  • HPV: ansteckende Infektionserkrankung, hauptsächlich im Genitalbereich, mit der Gefahr von Krebsbildung
  • Keuchhusten: hochansteckende langwierige Erkrankung mit schweren Hustenattacken, besonders gefährlich für Säuglinge durch Atemstillstände
  • Kinderlähmung: lebensbedrohliche hochansteckende Infektionserkrankungen mit der Gefahr bleibender Lähmungen
  • Masern: hochansteckende, hochfieberhafte Erkrankung mit typischem Ausschlag und hoher Gefahr von Komplikationen
  • Meningokokken: Erkrankung mit lebensbedrohlicher schwer verlaufender Hirnhautentzündung - mit Neigung zur Blutvergiftung, Verlust von Gliedmaßen möglich
  • Men ACW135Y Meningokokken: Auslöser einer bakteriellen Gehirnhautentzündung, vier Typen ACW135Y
  • Men B Meningokokken: Auslöser einer bakteriellen Gehirnhautentzündung
  • Mumps: fieberhafte Erkrankung mit Schwellung der Speicheldrüsen, Unfruchtbarkeit nach Infektion möglich
  • Pneumokokken: Erkrankung mit schwer verlaufender Lungenentzündung bei Kleinkindern und älteren Personen mit Neigung zur Blutvergiftung
  • Röteln: Infektionserkrankung mit Ausschlag, besonders gefährlich in der Frühschwangerschaft, Gefahr von Fehlbildungen
  • Varizellen/Windpocken/Schafblattern: hochansteckende Virusinfektion mit stark juckenden Bläschen, besonders gefährlich in der gesamten Schwangerschaft und bei der Geburt für Mutter und Kind, Fehlbildungsrisiko in der ersten Schwangerschaftshälfte
  • Wundstarrkrampf: lebensbedrohliche Infektion durch weltweit vorkommende Tetanusbakterien, auch nach kleinsten Verletzungen, nicht ausreichend geimpfte ältere Personen sind besonders gefährdet