Förderung von Großsportveranstaltungen

Die Durchführung von Großsportveranstaltungen (z. B. Europa- oder Weltmeisterschaften) sind zumindest 6 Monate vor der beabsichtigen Bewerbung mittels dem Informationsdatenblatt - Bewerbung Sportgroßveranstaltungen zu melden. Dieses Datenblatt dient den potentiellen Fördergebern als Information für Bewerbungen von Bundes- Sportfachverbänden für Sportgroßveranstaltungen. Diese Informationen sind für die Fördergeber der öffentlichen Hand u.a. für Budgetplanungen, Koordination und zeitgerechte Aufbereitung von Entscheidungen unerlässlich.

Bund (Informationsschreiben des Bundes) und Länder haben eine engere Kooperation und Abstimmung bei der Unterstützung von Sportgroßveranstaltungen beschlossen. Bei der Planung und Durchführung von Sportgroßveranstaltungen herrschen viele verschiedene Interessenslagen und sind demnach auch unterschiedliche Partner und Akteure involviert. Eine koordinierte Vorgehensweise aller ist daher von Beginn an unabdingbar.

Bereits in der Bewerbungsphase sind enge Koordination und Abstimmung zwischen den Bewerbern und Fördergebern unerlässlich. Als ersten Schritt für ein koordiniertes Vorgehen wurde daher ein Informationsdatenblatt entwickelt, das VOR Abgabe einer Bewerbung für eine Sportgroßveranstaltung vom jeweiligen Bundes-Sportfachverband (BSFV) auszufüllen ist. Das ausgefüllte Informationsdatenblatt ist anschließend zeitgleich sowohl dem Bund als auch dem/den jeweiligen Bundesland/Bundesländern sowie der/den involviertenGemeinde/n vom BSFV zu übermitteln.

Informationsdatenblatt

Sportministerium