Wohnbauförderung

Die Wohnbauförderung ist ein Steuerungsinstrument für viele gesellschaftspolitische Bereiche. Ein besonders wichtiges, sozial- und familienpolitisches Ziel ist es, der Tiroler Bevölkerung einen bedarfsgerechten, leistbaren und qualitätsvollen Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Die Wohnbauförderung bietet dazu verschiedene Förderungsmöglichkeiten in Form von Krediten, Zuschüssen oder Beihilfen an, die das Grundbedürfnis Wohnen für die Tiroler Bevölkerung leistbar oder leichter leistbar machen.

Die Abteilung Wohnbauförderung, geleitet von Mag. Otto Flatscher, ist für die Abwicklung von Förderungsansuchen beispielsweise im Neubau-, Wohnhaussanierungs- und Beihilfenbereich verantwortlich. Die Mitarbeiter der Abteilung sind bemüht, ein modernes Bürgerservice zu bieten.

Aktuelle Informationen

  • Die Landesregierung hat in ihrer Sitzung am 21. November 2017 eine Förderung für Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz vor Einbruch in Wohngebäuden beschlossen. Weitere Informationen zur Förderung Einbruchschutz finden Sie  hier.
  • Die Landesregierung hat in ihrer Sitzung am 26. September 2017 Änderungen der Ausführungsbestimmungen zum TWFG 1991 beschlossen. Die wesentlichen Änderungen zum 1. Oktober 2017 sind  hier zusammengefasst.
  • Die Landesregierung hat in ihrer Sitzung am 12. September 2017 eine Sonderförderung im Rahmen der Wohnbauförderung für Betroffene der Unwetter in Tirol beschlossen. Weitere Informationen zur Sonderförderung Unwetter finden Sie  hier.
  • Die Landesregierung hat in ihrer Sitzung am 5. September 2017 die Verlängerung der Sanierungsoffensive um ein Jahr (bis 31.12.2018) beschlossen. Somit wird die Sanierungsförderung weiterhin einkommensunabhängig gewährt und bleibt die erhöhte Förderung für energiesparende und umweltschonende Maßnahmen (+ 5 %) sowie die Verbesserung des Zuschusses Ökobonus (+ 10 %) für umfassende, thermisch energetische Sanierungen aufrecht.
  • Der Fachausschuss hat mit Wirksamkeit 1. Mai 2017 eine Erhöhung der  angemessenen Gesamtbaukosten beschlossen.
  • 5-Euro Wohnen: das erste Bauvorhaben wurde den Bestimmungen übergeben. Weitere Informationen zum 5-Euro Wohnen finden Sie  hier.

Richtlinien / Formulare

Richtlinien
Merkblätter
Antragsformulare/Formblätter
 Angemessene Gesamtbaukosten
 Einreichstellen

Produktdatenbank GET

Der Einsatz hocheffizienter alternativer Energiesysteme ist bei Errichtung von Heizungs- und Warmwasserbereitstellungssystemen Voraussetzung für die Gewährung einer Förderung. Die Einhaltung der Anforderungen und die fachgerechte Ausführung ist vom ausführenden Unternehmen mittels entsprechendem Abnahmeformular ( F97 - Haustechnik Abnahmebestätigung) zu bestätigen. Zur Förderungsabwicklung ist ein Ausdruck des gewählten Produktes als Beilage zum Formblatt erforderlich.

Eine Liste der förderbaren Haustechniksysteme finden Sie hier.

Beihilfenrechner

Der Beihilfenrechner ermöglicht eine Berechnung von Beihilfen
( Wohnbeihilfen, Mietzins- und Annuitätenbeihilfen).

Publikationen

Statistik geförderter Wohnbau

Weitere Förderungsmöglichkeiten

 Sanierungsoffensive Stadt Innsbruck